Dienstag, 21. Oktober 2014

Alles hausgemacht! - Rezept für Honigsenf

Heute wird es scharf! 


Hausgemacht schmeckt doch einfach besser! So wissen wir immer was drin ist und die selbst hergestellten Lebensmittel lassen sich wunderbar dem eigenen Geschmack anpassen. Ein gutes Beispiel dafür ist der selbst gemachte Honigsenf. Du magst deinen Senf schärfer oder milder? Dann veränderst du ganz einfach das Verhältnis von schwarzen zu gelben Senfkörnern.


Hausgemachter Honigsenf
Hausgemachter Honigsenf



Rezept für Honigsenf


75g schwarze Senfkörner
75g gelbe Senfkörner
140 ml Weissweinessig
2 - 3 EL Honig
1 TL Salz

Die Senfkörner in eine Schüssel geben, mit dem Weissweinessig übergiessen und für 24 Stunden bei Raumtemperatur zugedeckt stehen lassen. Honig und Salz einrühren. Falls die Masse zu trocken erscheint noch etwas Essig zugeben. Die Masse in eine Küchenmaschine geben und ca. 2 Minuten pürieren bis die gewünschte Cremigkeit erreicht ist. Den Senf ist kleine, saubere Gläser abfüllen, mit einem Deckel abschliessen und für mindestens 2 Wochen ziehen lassen.



Selbst gemachter Honigsenf
Selbst gemachter Honigsenf



En Guete!




Avance Collection Stabmixer – Publicity


Den Honigsenf habe ich mit dem Avence Collection Stabmixer von Philips zubereitet. Das Gerät wurde mir freundlicherweise von Philips zur Verfügung gestellt und wird bei mir jetzt fleissig getestet. Der Stabmixer von Philips ist mit einer Motorleistung von 800 Watt, was ich ziemlich stark finde für einen Stabmixer. Er lässt sich mit den Fingerspitzen stufenlos regulieren und verfügt über eine Turbofunktion an derselben Stelle. Das Mixermesser ist titanbeschichtet und soll somit 6-mal stärker als ein Edelstahlmesser sein.




  Hacken und pürieren von diversen Lebensmitteln

 

Zerkleinerte Basler Läckerli
Für den Senf habe ich den XL Zerkleinerer verwendet, er ist mit 1000ml Fassungsvermögen schön gross. Mit dem Zerkleinerer Stabmixer kann man Fleisch, Kräuter, Nüsse, Käse, Schokolade und Zwiebeln zerkleinern. Die in Essig eingelegten Senfkörner habe ich damit schnell und einfach zu einer cremigen Konsistenz püriert. Mit dem XL Zerkleinerer habe ich auch schon wunderbar Schokolade, Zwiebeln und Basler Läckerli gehackt.






Smoothies und leckere Suppen

Mit dem Stabmixer und dem dazugehörigen Becher zum Mixen püriere ich unsere Green Smoothies. Dafür mixe ich zuerst 2 bis 3 Handvoll gewaschenen Bio Spinat mit einer Tasse Wasser zu einem grünen Brei und gebe dann eine Banane und 2 Äpfel, beides in Stücke geschnitten, dazu und mixe mit voller Leistung, bis der Smoothie schön fein ist. Falls der Smoothie zu dick ist, gebe ich beim Mixen noch etwas Wasser dazu. Jetzt wo der Winter und somit die Suppenzeit wieder kommt lassen sich mit dem Stabmixer wunderbar und schnell Suppen pürieren und aufschlagen.

Leichte Kuchenteige und Biskuits


Biskuitteig
Mit dem Mixerzubehör bzw. diesem Doppel-Schneebesen für den Philips Stabmixer kann man Eier schaumig schlagen und leichte Kuchenteige zubereiten. Es klappt sogar ganz wunderbar einen Biskuitteig (2 Eier und 60g Zucker) zu machen, ohne dafür die Eier zu trennen. Um die Eimasse richtig schaumig zu rühren, habe ich nur 150 Sekunden mit der Turboeinstellung gebraucht. Das Rezept für den einfachen Biskuitteig ist eins meiner liebsten und zugleich einfachsten Rezepte. Es ist bereits auf dem Blog unter Rezept für Biskuit zu finden.





Avance Collection Stabmixer

Avance Collection Stabmixer
HR1674/91

800 W
Doppel-Schneebesen, Zerklein., Becher
ProMix, Metallstab
SpeedTouch mit Turbo


Zukaufbares Zubehör: 
Küchenmaschinenzubehör mit Raspel- und Schneidescheibe
Kartoffelstampferzubehör


Mein Fazit


Mit dem Acance Collection Stabmixer komme ich sehr gut klar. Er liegt mir gut in der Hand und ich finde toll, dass er so kraftvoll und vielseitig ist. Und dabei braucht er nicht so viel Platz wie eine „grosse“ Küchenmaschinen – ist also auch gut für kleine Küchen oder für Einsteiger geeignet. Neben dem offensichtlichen wie Suppen und Gemüsesaucen zu pürieren, habe ich den Stabmixer mit den Quirler häufiger für kleine Backprojekte benutzt. Eiweiss aufschlagen, Biskuitteige und ein Teig für Muffins mixen.






Montag, 20. Oktober 2014

Kreatives mit Kinder - Papa Moll findet neue Freunde

Bei der ersten Papa Moll CD die unser Kleinster erhalten hat, dachte ich ja zuerst, dass diese nicht gerade seinem sonstigen Beutechema entspricht, aber wie ich euch im Bericht "Papa Moll im Tierheim" schon berichtet habe, habe ich mich da getäuscht. Und es ist auch bei dieser CD so, er findet Papa Moll einfach lustig.

Papa Moll findet neue Freunde
Papa Moll findet neue Freunde




Papa Moll findet neue Freunde CD
ISBN 761-9-94981-683-7

Papa Moll findet neue Freunde Hörspiel

 

Papa Moll macht mit seiner Familie einen Ausflug in die Berge. Dort begegnen sie fröhlichen Gruppe von Menschen. Bei der Begegnung schubst Papa Moll aus Versehen einen Rollstuhl den Berg hinunter. Und so ist die Familie Moll schon in einem neuen Abenteuer angekommen. Im Laufe der Geschichte besucht Papa Moll mit seiner Familie die Einrichtung, in welcher die Gruppe wohnt. Bei ihrem Besuch erleben die Molls viele lustige und interessante Abenteuer.



Neben der Papa Moll Hörspiel CD ist auch das gleichnamige Papa Moll Buch erschienen. Buch und CD werben unterhaltsam und unaufdringlich für Toleranz und eine bessere Integration von Menschen mit Behinderung.




Sonntag, 19. Oktober 2014

Städtereise - London Teil 3

Die süsse Seite von London


Jane Asher Store in London
Jane Asher Store in London


Nach dem Chelsea Stadium führte uns unsere Reise mit dem Bus weiter zum Jane Asher Store, welcher sich auch noch in Chelsea befindet. Der kleine Shop, wo man auch tolle Torten bestellen kann, ist gut ausgerüstet mit allem was es braucht und Cakes und Cookies zu dekorien. Also ein richtiges kleines Paradies für begeisterte Kuchendekorateure.




Jane Asher Store in London
Jane Asher Store in London


Zu Fuss machen wir uns dann durch die idyllischen Strassen von Chelsea weiter zur Boulangerie und Pâtssierie Français Paul. Wo wir uns mit Sandwiches und einem Croque Monsieur gestärkt und die vielen süssen Köstlichkeiten bewundert haben.




Peggy Porschen Cakes in London
Peggy Porschen Cakes in London


Gestärkt war der Weg zu Peggy Porschens Parlour fast nur ein Katzensprung. Im kleinen Cafe, mit nur wenigen Sitzplätzen drinnen und draussen, hüpft das Herz des Kuchenliebhabers. Es gibt aufwendig mit Icing dekorierte Cookies, Cupcakes jeder Art und Layer Cakes zu kaufen.


Peggy Porschen Parlour Cafe
Peggy Porschen Parlour Cafe


Daneben findet man auch eine kleine Auswahl an Cupcakeförmchen, Artikeln und Bücher von Peggy Porschen. Wir mussten natürlich ein paar Köstlichkeiten probieren.


Cookies & Cream, Black Forest und Red Velvet Cupcakes aus dem Parlour von Peggy Porschen
Cookies & Cream, Black Forest und Red Velvet Cupcakes aus dem Parlour von Peggy Porschen


Von den Cupcakes haben wir Cookies & Cream, Black Forest und Red Velvet probiert. Die Cupcakes waren fein und sehr süss. Kleiner Tipp. Wer sich auf’s Wc im Keller wagt, kann einen kleinen Blick durch das Türfenster in die Backstube werfen.


Peggy Porschen Parlour Cafe
Peggy Porschen Parlour Cafe


Mehr Informationen für Cakedekorateure: Jane Asher Store Chelsea
Informationen zu Paul: Boulangerie und Pâtssierie Français Paul
Informationen zum süssen Shop von Peggy Porschen finde ihr hier: Peggy Porschen Parlour Cafe


Besuch im Natural History Museum und dem London Zoo



Nach dem vielen Süssen mussten wir uns unbedingt noch ein wenig mehr bewegen und das trotz inzwischen schmerzenden Füssen. Eins der grossartigstens und weitläufigsten Museen, die ich je besucht habe ist das Natural History Museum. Der Eintritt ist kostenlos (einige zusätzliche Ausstellungen können kostenpflichtig sein) und es ist dementsprechend auch gut besucht. Man kann sich ohne Probleme stundenlang darin verweilen und Dinosaurier, Vögel, Kriechtiere und vieles mehr bestaunen und dabei viel lernen.




Erdmänmchen im London Zoo
Erdmänmchen im London Zoo


An unserem letzten Tag in London haben wir ein wenig ausgeschlafen und sind dann durch den Primrose Hill Park in Richtung Regent‘s Park zum London Zoo, dem ältesten wissenschaftlich Zoo, spaziert. Neben Gorillas, Giraffen, Tigern und vielen weiteren Tieren, kann man hier auch Nachtaktive in einem abgedunkelten Teil des Zoos beobachten.

Informationen zum Museum: Natural History Museum
Information zum Zoo in London: ZSL London Zoo

Natürlich haben wir jede Menge Fotos geschossen, sind unzählige Kilometer zu Fuss gelaufen und haben uns ein paar Souvenirs gekauft. Es ist sicher nicht das letzte Mal gewesen, dass wir die lebendige Grossstadt besucht haben. Es gäbe auf jeden Fall noch viele Museen, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Musicals zu sehen...

Samstag, 18. Oktober 2014

Städtereisen - London Teil 2

Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds


Shrek im Madame Tussauds
Shrek im Madame Tussauds

Am zweiten Tag stand bei uns das Madame Tussauds auf dem Programm. Das Wachsfigurenkabinett ist ein grosses Publikumsmagnet. Ausgestellt sind lebensnah nachempfunden Wachsfiguren von historischen Gestalten und Personen der aktuellen Zeitgeschichte, wie Sportler, Politiker und Schauspieler. Die Reihen vor dem Museum kann unglaublich lang werden. Es lohnt sich die Tickets im Voraus zu kaufen und frühmorgens noch vor der Öffnung dort zu sein. So hat man auch noch die Chance diverse Fotos mit den Figuren zu machen ohne stundenlang dafür anzustehen. Neben den Wachsfiguren gibt es auch noch weitere Attraktionen, wie das SCREAM, eine Kammer des Grauens (ab 12 Jahren), Spirit of London, eine Art Taxi-Fahrt durch die Geschichte London und die Marvel Super Heroes 4D.


Hulk von den Marvel Super Heroes im Madame Tussauds London
Hulk von den Marvel Super Heroes im Madame Tussauds London



Mehr Informationen das Madame Tussaude finde ihr auf deren Homepage: Madame Tussauds London

Stadion Tour in Chelsea





Am dritten Tag ging es dann nach Chelsea. Bei drei Fussballfans durften natürlich eine Stadium-Führung, die Jungs hatten sich im Vorfeld auf Chelsea geeignet, und Shopping in diversen Spotgeschäften nicht fehlen. Mit der Tube erreichten wir das Stadion bequem und relativ schnell - überhaupt ist das öffentliche Transportsystem in London sehr gut ausgebaut. Mit der Metro und den Bussen kann man fast direkt vor die Sehenswürdigkeiten fahren. Trotzdem darf man die Wege, welche man zu Fuss zurücklegt nicht unterschätzen. Bei der Tour durch das Stadium Chelsea, der Stamford Bridge, wurden wir in die heiligen Hallen des Chelsea Football Clubs geführt. Wir durften die Kabinen und den Pressebereich besichtigen und den Blick auf den wundervoll gepflegten Rasen aus verschiedenen Perspektiven geniessen. Neben dem Club Museum führte uns der Weg auch noch in den grossen Fan Shop, aus welchem wir natürlich nicht ohne einem originalem Trikot herauskamen.




Stamford Bridge, die heiligen Hallen des Chelsea Football Clubs
Stamford Bridge, die heiligen Hallen des Chelsea Football Clubs


Informationen zum Chelsea Stadium, der Stadium-Tour und dem Muesum findet ihr hier: Chelsea Stadium Tours

Die süsse Seite von London


Nach dem Chelsea Stadium führte uns unsere Reise mit dem Bus weiter zum Jane Asher Store, welcher sich auch noch in Chelsea befindet...

Morgen könnt ihr hier im Städtereisen - London Teil 3 lesen, wo es in London Backzubehör und leckere Cupcakes zu kaufen gibt.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...