Dienstag, 28. Oktober 2014

Comfort food - Spaghetti with Meatballs

Hackbällchen in Tomatensauce


Es gibt Gerichte die sind zwar unglaublich schmackhaft, aber optisch sind sie, nun ja ich sage es gerade heraus, eher eine Katastrophe. Klar es gibt tolle Photographen, Food-Stylisten und jede Menge begnadete Foodblooger die auch bei den unmöglichsten Gerichten ein Kunststück schaffen, bei mir klappt das aber nicht oder zumindest höchst selten. Und ganz besonders nicht, wenn eben dieses Gericht dann auch noch heiss auf den Tisch will. Wenn zwei hungrige Jungs auf ihr Essen warten, bleibt keine Zeit um die Fotos schön zu arrangieren und das Gericht ins rechte Licht zu rücken. Mein Ziel Nummer eins bleibt dabei immer, das Essen warm und lecker auf den Tisch zu bringen.


Meatballs - Hackbällchen in Tomatensauce

Nach dem Kochen und Essen folgt dann die Preisfrage, was mache ich mit Rezepten die mich geschmacklich überzeugen, aber auf den Fotos einfach nicht so toll rüberkommen? Lasagne ist da so ein Paradebeispiel. Immer wieder ein sehr schmackhaftes Gericht, aber ich habe es noch nicht einmal geschafft ein ansprechendes Foto davon zu machen. Soll ich in diesen Fällen das wohlschmeckende, aber nicht so fotogene Rezept mit euch teilen?

Bei den Spaghetti mit Hackbällchen habe ich mich jetzt dafür entschieden, denn ich finde die Meatballs sehr fein....



Rezept für Hackbällchen in Tomatensauce (Meatballs)

Für ca. 6 Personen

Für die Tomatensauce


800g geschälte und gehackte Tomaten aus der Dose (je nach Saison frisch oder aus der Dose)
3/4 TL Salz
1 Knoblauchzehe gepresst
1 kleine Zwiebel gehackt
1 EL gehackter Oregano

Knoblauch und Zwiebel in wenig Olivenöl dünsten. Tomaten, Salz und Oregano beigeben. Aufkochen lassen und für  1 1/2 Stunde köcheln lassen. Dabei die Sauce immer mal wieder umrühren.

Für die Hackbällchen / Meatballs


70g Semmelbrösel / ungesalzenes Paniermehl
60 ml Milch
1000g Rindshackfleisch
1 Ei
40g Parmesan
2 Knoblauchzehen gepresst
2 EL gehackter Thymian
2 TL Meersalz
1 TL getrocknete Chiliflocken
etwas Pfeffer aus der Mühle

600g Spaghetti

Das Salz mit den Chiliflocken in einen Mörser geben und solange zermalen, bis ein Chilisalz entstanden ist. 

Die Semmelbrösel in eine grosse Schüssel geben und mit der Milch vermischen. 5 Minuten stehen lassen. Das Hackfleisch, die Chili-Salzmischung, das Ei, den Parmesan, den Knoblauch, etwas Pfeffer und den Thymian in die Schüssel geben. Das ganze für 4 Minuten verkneten. Esslöffelgrosse Hackfleischmasse zu Kugeln formen. Die Kugeln in etwas Öl, am besten in einer beschichteten Pfanne protionenweise für ca. 6 Minuten braten. In die erhitzte Tomatensauce geben und nochmals bei kleiner Hitze für 5 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Spaghetti im Salzwasser bissfest garen. Abgiessen und in einer Schüssel zu den Hackbällchen in der Tomatensauce servieren. 


Spaghetti with Meatball  - Hackbällchen
Spaghetti with Meatball  - Hackbällchen


En Guete!

Inspirationsquelle: Das Kochbuch "Die neuen Klassiker" von Donna Hay

Sonntag, 26. Oktober 2014

Kochbuch - Verlosung - "Natürlich hausgemacht!"

Sonntagsgewinn auf Cakes, Cookies and more


Koch- und Backbücher haben ihren festen Platz in meinem Blog gefunden. Gerne stelle ich euch immer wieder meinen neuen Schätze vor, wie auch das Kochbuch "Natürlich hausgemacht!", welches ich heute unter euch verlose.

Hier geht es zur Buchbesprechung von "Natürlich hausgemacht!" aus dem Fona Verlag.

Natrülich hausgemacht Fona Verlag

Natürlich hausgemacht
Besser als gekauft!

Erica Bänziger


205 x 270 mm

Hardcover

ISBN 978-3-03780-487-2



Gewinne ein Kochbuch "Natürlich hausgemacht"

Wer gerne das Kochbuch gewinnen möchte schreibt mir bis am 12. November 2014, 20.00 Uhr, ein Email an (himbeeris.cakescookiesandmore@gmail.com) mit dem Betreff "Kochbuch" und schreibt welches Rezepte aus der Rubrik "selbstgemacht" dir am besten gefällt. Vergesst nicht eure Adresse anzugeben und sei Leser von Cakes, Cookies and more auf  Facebook, Google+, Bloglovin oder Blog Connect.





* Teilnahmebedingungen  Die Teilnahme ist gratis und unverbindlich. Gewinne werde nur an Adressen in Europa versandt. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt und können publiziert werden. Keine Barauszahlung. Nicht übertragbar. Allfällige Zollkosten, zusätzliche Gebühren, Mehrwertsteuern, usw. müssen vom Gewinner übernommen werden. Übermittelte Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und keinesfalls weitergegeben. Doppelte Einsendungen werden gelöscht. Teilnahmeschluss ist der 12. November 2014, 20.00 Uhr. Mit der Teilnahme am Wettbewerb werden die Bedingungen akzeptiert.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Buchdonnerstag; Geschenke aus der Küche


Mit Weihnachtszeit im Blickfeld - ja es ist schon noch eine Weile bis dahin - habe ich mir überlegt, was wir dieses Jahr schönes verschenken könnten. Am liebsten ist mir dabei etwas Selbstgemachtes. Im neuen Buch „Geschenke aus der Küche“ von Alison Walker bin ich auf viele tolle Geschenkideen gestossen.


Geschenke aus der Küche von Alison Walker aus dem AT Verlag


Geschenke aus der Küche
Alison Walker
AT Verlag
Gebunden mit Schutzumschlag
176 Seiten
850 g
23.3 cm x 20.7 cm
ISBN 978-3-03800-771-5


Die Autorin und das Buch "Geschenke aus der Küche" von Alison Walker

Alison Walker ist Redakteurin im Bereich Food der britischen Zeitschrift "Country Living". Nach einer Koch-Ausbildung arbeitete sie als Food-Stylistin bei Film und Fernsehen und war als Food-Redakteurin und -Autorin für zahlreiche renommierte britische Magazine tätig. Auf "Country Living" findet man eine eine grosse Anzahl ihrer Rezepte.

Im Buch „Geschenke aus der Küche“ finden wir sowohl süsse, wie auch deftige Rezepte um schön verziert zu verschenken oder einfach für sich selber zu behalten. Wir finden vielen Verpackungsideen, welche tolle Anregungen sind, die Geschenke kreativ zu gestalten. Die Rezepte wie zum Beispiel „Dunkle Toffees“, „Rauchnüsse“ und „Billionaire’s Shortbread“ sind so gestaltet, dass sie sich gut als Mitbringsel eignen.


Die Kapitel und Rezepte in "Geschenke aus der Küche"

In „Geschenke aus der Küche“ befinden sich über 100 süsse und pikante Rezepte. Das Buch ist in 9 Kapitel aufgeteilt. - „Mit Liebe gebacken“, „Süssen für meine Lieben“, „Feines für den Vorrat“, „Aus dem Garten“, „In Schokolade schwelgen“, „Pikante Genüsse“, „Aus dem Glas“, „Klein, aber fein“, „Mitbringsel für Köchinnen und Köche“ - Das Rezept für die Madeleines, welches ich ausprobiert habe, hat wunderbar geklappt und war sehr fein.



Ein kleiner Auszug aus dem Rezepte Index.


Aprikosen-Amaretto-Konfitüre
---
Baiser-Pilze
---
Cranberry-Orangen-Ingwer-Chutney
---
Earl-Grey-Herzen
---
Florentiner
---
Lebkuchenhaus
---
Marinierter Ziegenkäse
---
Trinkschokolade
---
Weihnachtsplätzchen-Kit




Rezept für Himbeer-Vanille-Marshmallows aus "Geschenke aus der Küche" 

 

Himbeer-Vanille-Marshmallows aus "Geschenke aus der Küche"
Fotografie © Tara Fisher, AT Verlag / www.at-verlag.ch

Himbeer-Vanille-Marshmallows aus "Geschenke aus der Küche"
Fotografie © Tara Fisher, AT Verlag / www.at-verlag.ch


Mein Fazit




Als ich das Buch zum ersten Mal durchgeblättert habe musste ich gleich mehrere Rezepte markieren. Ich konnte mich erst gar nicht entscheiden welches Rezept ich als Erstes Ausprobieren möchte. Entschieden habe ich mich für Madeleines die das Cover des Buches zieren. Das Rezept ist mir gut gelungen und die feinen, butterigen Madeleines waren ganz schnell weg. Den Rezepten ist einfach zu folgen, denn sie sind gut verständlich geschrieben. Die meisten Zutaten, es gibt ein paar Ausnahmen, lassen sich bei uns einfach im Supermarkt besorgen. Die Rezepte sind eine bunte Mischung aus Süss und Deftig. Da ist eine Geschenkidee für jede Gelegenheit und jeden Geschmack mit dabei.




Dienstag, 21. Oktober 2014

Alles hausgemacht! - Rezept für Honigsenf

Heute wird es scharf! 


Hausgemacht schmeckt doch einfach besser! So wissen wir immer was drin ist und die selbst hergestellten Lebensmittel lassen sich wunderbar dem eigenen Geschmack anpassen. Ein gutes Beispiel dafür ist der selbst gemachte Honigsenf. Du magst deinen Senf schärfer oder milder? Dann veränderst du ganz einfach das Verhältnis von schwarzen zu gelben Senfkörnern.


Hausgemachter Honigsenf
Hausgemachter Honigsenf



Rezept für Honigsenf


75g schwarze Senfkörner
75g gelbe Senfkörner
140 ml Weissweinessig
2 - 3 EL Honig
1 TL Salz

Die Senfkörner in eine Schüssel geben, mit dem Weissweinessig übergiessen und für 24 Stunden bei Raumtemperatur zugedeckt stehen lassen. Honig und Salz einrühren. Falls die Masse zu trocken erscheint noch etwas Essig zugeben. Die Masse in eine Küchenmaschine (z.B. mit dem XL-Zerkleinerer von Philips) geben und ca. 2 Minuten pürieren bis die gewünschte Cremigkeit erreicht ist. Falls er zu dick ist noch etwas Essig zu geben. Wer den Senf süsser mag gibt noch etwas Honig bei. Den Senf ist kleine, saubere Gläser abfüllen, mit einem Deckel abschliessen und für mindestens 2 Wochen ziehen lassen.



Selbst gemachter Honigsenf
Selbst gemachter Honigsenf



En Guete!




Avance Collection Stabmixer von Philips – Publicity


Den Honigsenf habe ich mit dem Avence Collection Stabmixer von Philips zubereitet. Das Gerät wurde mir freundlicherweise von Philips zur Verfügung gestellt und wird bei mir jetzt fleissig getestet. Der Stabmixer von Philips ist mit einer Motorleistung von 800 Watt, was ich ziemlich stark finde für einen Stabmixer. Er lässt sich mit den Fingerspitzen stufenlos regulieren und verfügt über eine Turbofunktion an derselben Stelle. Das Mixermesser ist titanbeschichtet und soll somit 6-mal stärker als ein Edelstahlmesser sein.




  Hacken und pürieren von diversen Lebensmitteln

 

Zerkleinerte Basler Läckerli
Für den Senf habe ich den XL Zerkleinerer verwendet, er ist mit 1000ml Fassungsvermögen schön gross. Mit dem Zerkleinerer Stabmixer kann man Fleisch, Kräuter, Nüsse, Käse, Schokolade und Zwiebeln zerkleinern. Die in Essig eingelegten Senfkörner habe ich damit schnell und einfach zu einer cremigen Konsistenz püriert. Mit dem XL Zerkleinerer habe ich auch schon wunderbar Schokolade, Zwiebeln und Basler Läckerli gehackt.






Smoothies und leckere Suppen

 

Mit dem Stabmixer und dem dazugehörigen Becher zum Mixen püriere ich unsere Green Smoothies. Dafür mixe ich zuerst 2 bis 3 Handvoll gewaschenen Bio Spinat mit einer Tasse Wasser zu einem grünen Brei und gebe dann eine Banane und 2 Äpfel, beides in Stücke geschnitten, dazu und mixe mit voller Leistung, bis der Smoothie schön fein ist. Falls der Smoothie zu dick ist, gebe ich beim Mixen noch etwas Wasser dazu. Jetzt wo der Winter und somit die Suppenzeit wieder kommt lassen sich mit dem Stabmixer wunderbar und schnell Suppen pürieren und aufschlagen.

Leichte Kuchenteige und Biskuits


Biskuitteig
Mit dem Mixerzubehör bzw. diesem Doppel-Schneebesen für den Philips Stabmixer kann man Eier schaumig schlagen und leichte Kuchenteige zubereiten. Es klappt sogar ganz wunderbar einen Biskuitteig (2 Eier und 60g Zucker) zu machen, ohne dafür die Eier zu trennen. Um die Eimasse richtig schaumig zu rühren, habe ich nur 150 Sekunden mit der Turboeinstellung gebraucht. Das Rezept für den einfachen Biskuitteig ist eins meiner liebsten und zugleich einfachsten Rezepte. Es ist bereits auf dem Blog unter Rezept für Biskuit zu finden.





Avance Collection Stabmixer

Avance Collection Stabmixer
HR1674/91

800 W
Doppel-Schneebesen, Zerklein., Becher
ProMix, Metallstab
SpeedTouch mit Turbo


Zukaufbares Zubehör: 
Küchenmaschinenzubehör mit Raspel- und Schneidescheibe
Kartoffelstampferzubehör


Mein Fazit


Mit dem Acance Collection Stabmixer komme ich sehr gut klar. Er liegt mir gut in der Hand und ich finde toll, dass er so kraftvoll und vielseitig ist. Und dabei braucht er nicht so viel Platz wie eine „grosse“ Küchenmaschinen – ist also auch gut für kleine Küchen oder für Einsteiger geeignet. Neben dem offensichtlichen wie Suppen und Gemüsesaucen zu pürieren, habe ich den Stabmixer mit den Quirler häufiger für kleine Backprojekte benutzt. -Ich habe Eiweiss aufschlagen, Biskuitteige und Teig für Muffins gemixt.






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...