Spitzbuben Rezept

Spitzbuben

Laut meiner kleinen Umfrage auf meiner Facebookseite, sind die Spitzbuben die beliebtesten Weihnachtsguetzli. Das trifft sich sehr gut, denn die Spitzbuben sind auch meine Favoriten unter den Guetzlis und dies nicht nur zu Weihnachten. Sie lassen sich in verschiedenen Formen und für verschiedene Feste immer wieder neu gestalten. Mal ganz klein zum Tee oder ganz gross für einen Kindergeburtstag als Spitzbubentorte. Und mit der Füllung kann man prima spielen. Mal nimmt man ein Gelee, das andere Mal Konfitüre oder auch mal Nutella für ganz süsse Schleckmäuler.

Rezept Spitzbuben
250g weiche Butter oder Margarine
125g  Puderzucker
1 TL Vanillepaste oder 2 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 frisches Eiweiss, mit der Gabel leicht verquirlt
350g Mehl
200 g Gelee,  Konfitüre oder Nutella (am liebsten mag ich Himbeer- oder Holundergelee)

Die Butter in einer Schüssel schaumig rühren, Puderzucker Vanillepaste und Salz gut unterrühren. Das Eiweiss untermischen. Das Mehl beigeben und zu einem Teig zusammen fügen. Den Teig eingepackt für ca. 1 Stunden in den Kühlschrank legen.  Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Teig ca. 4mm dick auswallen und ausstechen. Je nach Grösse der Guetzli sie 6-8 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. Das Gelee leicht erwärmen und glatt rühren. Mit einem Teelöffel auf die Guetzli  verteilen und zusammen fügen. Mit etwas Puderzucker bestäuben.


Mir schmecken sie am besten nach 2 bis 3 Tagen.

Spitzbuben zu Halloween

Kommentare

  1. Tamara, du hast das Thema "Guezlen" nun definitiv eingeläutet - wir werden uns diese Woche daran machen. Und auch ich liebe die Spitzbuben!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tamara,

    jetzt ist Weihnachten eingeläutet. Ich mag sowieso meistens die einfachen Plätzchen am liebsten. Und ein gutes Beispiel dafür sind deine Spitzbuben. Also Weihnachten kann kommen.

    Es grüßt aus dem Bayernlande

    Martin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts