Basteln mit Kinder; Osterkörbchen aus einem Tetrapack; Anleitung


Angeregt durch die aus Tetrapack gebastelten Ostergärtchen, die ich euch schon vorgestellt habe, wollten wir noch weitere Sachen aus Tetrapack basteln. Und so ist neben dem Ostergärtchen noch ein Osternestchen entstanden. 

Osterkörbchen aus einem Tetrapack

Anleitung für ein Korb oder Körbchen aus einem Tetrapack, ideal für eine Osterkörbchen


Unser Milchkonsum ist im Moment ziemlich gross und so mussten wir auch nicht besonders lange warten, bis wieder ein Tetrapack leer war. Natürlich geht das auch mit Tetrapacks von Säften super.

Und so haben wir das Körbchen gemacht.

Beim Tetrapack eine Seite wegschneiden

Wir haben eine ganze Seite vom Tetrapack weggeschnitten und gut ausgewaschen. Nach dem trocken kann man schon gleich mit dem Verzieren anfangen. Dafür haben wir draussen Rinde einer Birke gesammelt. Die Birke schält sich gerade und die pergamentartigen Teile fliegen durch die Gegend. Diese Rindenteile haben wir aufgesammelt und etwas trocknen lassen. Nach einer kurzen Trockenzeit haben wir die Birkenrinde überlappend aufgeklebt. So sind die Körbchen draussen gut getarnt und der Osterhase kann sie super verstecken. Da müssen die lieben Kleinen gut schauen beim Suchen am Ostersonntag. Wer findet wohl das erste Ei?




Natürlich kann man das Tetrpack-Körbchen auch mit vielen anderen Sachen bekleben oder auch mit Acrylfarbe bemalen. So entstehen immer wieder andere Variationen.
 
Gefüllt haben wir das Osterkörbchen mit einem Polster aus Holzwolle. Im Moment gibt es aber auch in vielen Läden Osternestchengras zu kaufen. Richtig gefüllt werden sie dann erst am Ostersonntag.






Kommentare

Beliebte Posts