English Muffins, Rezept

Damit das Frühstück nicht langweilig wird und wir immer mal wieder eine Abwechslung haben, habe ich versucht den „McMuffin“ nachzubauen. Dazu braucht es neben Schinken, Käse und Ei, noch English Muffins. Manchmal werden die in der Pfanne gebratenen Brötchen auch Toastis genannt. Bei uns kann man English Muffins nicht im Grossverteiler kaufen und daher habe ich versucht die Brötchen selber zu machen. Sie sind richtig gut geworden und haben mich überzeugt, auch wenn die Zubereitung in der Pfanne ist etwas aufwändig ist.

English Muffins zum Frühstück


English Muffins

500g Mehl
1 EL Zucker
1 TL Salz
21g Frischhefe (oder 1 Päckchen Frischhefe)
200 ml lauwarme Milch
130 ml lauwarmes Wasser
40g Butter

Die trockenen Zutaten miteinander vermischen. Die Hefe im Wasser und der Milch auflösen. Das Gemisch zu den trockenen Zutaten geben. Die Butter in Stücken zugeben und alles miteinander, ca. 10 Minuten, zu einen glatten Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Mehl oder Wasser zugeben. In eine Schüssel geben und zugedeckt ca. 1 ½ Stunden aufgehen lassen. Den Teig ca. 1 cm dick auswallen und Kreise aussteche. Ich habe dafür einen runden Cookieausstecher genommen, aber auch mit einem weiten Glas klappt das ganz gut. Die Teigstücke auf ein Backpapier legen und nochmals 30 Minuten aufgehen lassen.

Ausgestochene Teiglinge


 Etwas Öl in eine Pfanne geben und die Muffins auf beiden Seiten ca. 10 Minuten backen.

English Muffins in der Pfanne

 Auf die Wärmezufuhr achten, sonst sind die Muffins aussen schwarz und innen noch nicht durch. Auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen.
  

English Muffins



Die English Muffins aufschneiden und toasten. Nach Belieben mit gebratenem Schinken, Käse und einem Spiegelei belegen.


En Guete!



Kommentare

  1. Die sind aber lecker ,würde ich jetzt gerne zum Frühstück essen,danke für das Rezept.

    LG.Nicky

    AntwortenLöschen
  2. Kann man den Teig vielleicht schon am Vorabend zubereiten und dann im Kühlschrank "aufgehen" lassen?? es gibt ja auch Hefeteige, die man so zubereiten kann. Wäre schon eine große Hilfe, wenn man sie zum Frühstück machen möchte... Auf jeden Fall sehen die superlecker aus.

    Liebe Grüße
    Waltraud

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Waltraud,

      Das habe ich leider mit diesem Teig noch nicht ausprobiert. Aber ein Versuch wäre das sicher wert.

      Liebe Grüsse
      Himbeeri

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts