Hackbraten mit Kartoffelstock; ein Sonntagsessen für alle Tage; mit Rezept

Hackbraten mit Kartoffelstock ist eins meiner Lieblingsgerichte. Bis jetzt habe ich das Rezept dazu nie aufgeschrieben. Den Hackbraten und auch den Kartoffelstock mache ich nach Gefühl, Lust und Laune. Aber diese Mal habe ich mir extra Notizen dazu gemacht und hier ist also mein Rezept für Hackbraten mit Karotten und Kartoffelstock.

Hackbraten mit Kartoffelstock und Karotten


Rezept für Himbeeri's Hackbraten

600g Rindshackfleisch (oder Gemischtes)
½  Zwiebel, sehr fein gehackt
2 Knoblauchzehen, gepresst
2 Scheiben Toast, ohne Rand
1 Ei
1 ½ TL Salz
1 TL Paprika
2 EL Öl
4 Karotten
½ Zwiebel
2 Nelken
1 Lorbeerblatt
4 dl Fleischbouillon

Toastbrot in Würfel schneiden und in Milch einweichen. Hackfleisch, Zwiebeln, Knoblauch und das ausgedrückte Toastbrot in eine Schüssel geben. Ein Ei verrühren und dazugeben. Mit Paprika und Salz würzen. Alles gut vermischen und zu einem Braten formen. Den Backofen mit dem Bräter auf 200 Grad Umluft vorheizen. Öl in den Bräter geben und 25 Minuten anbraten. Den Hackbraten dabei nicht wenden. Die Karotten und die mit Nelken und Lorbeerblatt bestückte Zwiebel in den Bräter geben und alles nochmals 5 Minuten anbraten. Fleischbouillon über den Braten giessen und nochmals 20 Minuten weiter backen. Dabei den Hackbraten immer wieder mit der Bratflüssigkeit übergiessen. Der Hackbraten ist gar, wenn bei der Nadelprobe klarer Fleischsaft austritt. Die Bratflüssigkeit absieben und zusammen mit den Karotten zu dem aufgeschnittenen Hackbraten servieren. Dazu gibt’s bei uns Kartoffelstock.



Rezept für Kartoffelstock

1 kg mehlig kochende Kartoffeln
1 dl Rahm (Sahne)
1 dl Milch
60g Butter

Die Kartoffeln schälen und klein schneiden. In einem Topf mit ca. 1 Liter Salzwasser (1/2 TL Salz) geben und ca. 20 Minuten kochen. Wenn die Kartoffeln weich sind, das Wasser abgiessen und die Kartoffeln gut abtropfen lassen. Die Kartoffel durch ein Passe-Vite in die Pfanne drücken. (Das geht auch mit einer Kartoffelpresse oder einem Stampfer). Milch und Rahm erwärmen und zusammen mit der Butter unter den Kartoffelstock mischen.


En Guete!

Kommentare

  1. Lecker schauts aus. Bei mir gibts heute auch Kartoffelpü mit Spinat und Spiegelei! ♥

    Einen schönen Sonntag noch!

    LG
    Nicki

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm, fein! Hackbrote und Härdöpfelschtock mit Seeli! Gits denn öppis bessers??
    Lg, Gaby

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts