Good Night Cookies

Lange Zeit bin ich um den Lavendel herumgeschlichen, den ich im Garten gepflückt und bereits getrocknet habe. Aber ich konnte mich nicht recht entscheiden, was ich damit anstellen sollte. Lavendel verwendete ich bis jetzt vorallem in Form von Lavendelöl zur Beruhigung und Schlafförderung.


Lavendelkekse
Good Night Cookies mit Lavendel


Also habe zuerst an Lavendelhonig und Lavendelzucker gedacht, aber auch hier konnte ich mir nicht so recht vorstellen für was ich die Produkte danach brauchen sollte. Durch ein paar Zufälle sind dann doch noch die „Good Night Cookies“ entstanden. 

Aber beginnen wir erst mit den Zufällen, Fügungen oder wie auch immer man das nennen möchte. Als ich bei Karens Backwahn ein tolles Rezept für Lavendelkekse gesehen habe, und sie begeistert vom Geschmack war, habe ich mich dazu entschieden es doch einmal mit Lavendel zu probieren. Später hielt ich die Lecker Bakery mit den vielen tollen Rezepten in den Händen und natürlich konnte ich da nicht widerstehen und musste gleich das vielseitige Cookie-Rezept ausprobieren. 

Die Hälfte des Teiges habe ich mit Chocolate Chips gemischt, ein Viertel davon habe ich mit Heidelbeeren und den Rest mit Lavendel gemischt. Und ich muss sagen, es sind alle Cookies lecker geworden, jedes auf seine eigene Art.

Die „Chocolate Chip Cookies“ waren vor allem bei den Kids sehr beliebt. Und die Cookies mit Heidelbeeren waren extrem lecker. Die Lavendelcookies wurden von meiner Familie ziemlich verschmäht, ich konnte keinen davon überzeugen sie zu probieren. Und obwohl ich schon sehr skeptisch war, fand ich die „Gute Nacht Guetzli“ recht lecker. Zuerst war der Geschmack ziemlich fremd und ungewohnt, aber mit jedem Cookie fand ich sie leckerer. Das Fazit davon ist wohl, dass die Cookies nicht jedermanns Sache sind, aber für Experimentierfreudige sind sie sicher ein Versuch wert.

Rezept für die Cookies

Das Grundrezept für die Cookies stammt aus der Lecker Bakery
Grundrezept für ca. 18 Stück

125 g weiche Butter
175g Zucker
Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
200g Mehl
1 TL Backpulver

Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Butter, Zucker 1 Prise Salz und Vanillezucker mit dem Schneebesen cremig rühren und dann das Ei unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Butter-Zucker-Ei-Mischung rühren. Mit zwei Esslöffeln je 9 Teighäufchen mit genug Abstand auf die Bleche setzten – sie laufen beim Backen auseinander. Cookies ca. 10 Minuten backen. (Bei mir hat es mind. 15 Minuten gedauert). Kurz auf dem Blech abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Heidelbeer Cookies

Chocolate Chips Cookies und Heidelbeer Cookies


Dem Grundteig kann man vor dem Backen die gewünschten Zutaten zugeben, der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Für die Chocolate Chips Cookies habe ich eine Handvoll Chocolate Chips untergemischt und genau so bin ich mit den Heidelbeere Cookies vorgegangen. Ich habe einfach so viele beigefügt, bis es mir genug erschien. Leider konnte ich von den Chocolate Chip Cookies kein Bild machen, das sie einfach zu schnell weg waren.


Good Night Cookies
Good Night Cookies mit Lavendel

Rezept „Good Night Cookies“ mit Lavendel

1 Portion Grundteig
2 TL getrocknete Lavendelblüten
 
Dem Teig habe 1 ½ TL getrockneter Lavendel zugegeben, die Cookies mit einem Teelöffel auf ein mit Backpapier belegtes Blech gegeben (dabei darauf achten, dass genügend Abstand zwischen den Häufchen besteht. Vor dem Backen habe ich die Cookies noch sparsam mit den restlichen Lavendelblüten bestreut und dann ging es für bei 150 Grad Umluft in den Ofen für ca. 12 Minuten.

Mit dem Rezept für die "Good Night Cookies" wollte ich am Lavendel Event der Tassenkuchen-Bäckerei teilnehmen, allerdings habe ich so lange für meinen Beitrag gebraucht, dass die Rezepte vom Event schon online sind.

En Guete!

Kommentare

  1. Das ist ja eine geniale Idee! DAS muss ich auch unbedingt probieren. Ich habe noch sooooo viel Lavendel zu Hause. Ich werde berichten sobald ich es probiert habe... Finde ich echt klasse! Und danke Dir, ganz lieb das du mich erqähnst <3

    Liebe Back-Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Lavendel ist so eine Sache. Hatte ihn das erste Mal bei den Chocolate Cookies mit Fleur de Sal probiert, wobei er da durch das herbe der Schokolade nicht so auffällt...
    Bald ist Adventszeit, spätestens da werde ich mich mal ran trauen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Kann ich mir richtig gut vorstellen mit einem Tässchen Kräutertee am Abend vor dem Schlafengehen, danke für das Rezept!

    Liebe Grüße

    Tini

    AntwortenLöschen
  4. Cookies gehen immer. Und warum nicht auch mit Lavendel. Toll!

    AntwortenLöschen
  5. Die Cookies sehen total lecker aus. Die muss ich mal nachbacken. Ich bin durch den Blog-Zug auf deinen Blog gekommen. Er gefällt mir wirklich richtig gut.

    Viele Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts