Ein neuer Küchenbewohner...

Ja, ich geb es ja zu, ich liebe es neue Küchengeräte auszuprobieren, sie zu testen und neue Rezepte mit ihnen zu entwickeln. So war meine Freude riesig als ich ein grosses Paket mit dem HomeCooker von Philips in den Händen hielt.

Bevor ich aber mit dem Kochen loslegen konnte, musste ich erst ein Plätzchen in meiner Küche schaffen, denn das neue Haushaltsgerät ist nicht gerade klein, dafür kann es ganz viel.

Kaum ausgepackt, habe ich mir einen leckeren Rüeblisalat (Karottensalat) geraffelt. Bis anhin hatte ich noch kein elektrische Raffel im Haus und ehrlich gesagt finde ich es ganz schön anstrengend 1 Kg Rüebli von Hand zu raffeln. Aber ich schweife mal wieder ab…..

Die Raffel hat es mir wirklich angetan, inzwischen habe ich schon ziemlich jedes Gemüse und jede Menge Kartoffeln damit klein gekriegt. Nun gut, nach jede Menge geraspeltem Gemüse war es Zeit auch die Kochfunktion auszuprobieren. 

Chili con Carne im HomeCooker von Philips

Rezepte


Also habe ich mich daran gemacht, das mitgelieferte Kochbuch von Jamie Oliver zu studieren und auch die Internetseite zum Gerät habe ich durchstöbert. Leider sind meine Jungs noch nicht so weit, dass sie alles essen. Beide essen zwar Gemüse, aber nur wenn es alleine auf dem Teller liegt und möglichst keine anderen Lebensmittel berührt. Tomaten sind da natürlich eine Ausnahme.

Bei der Suche nach einem geeigneten Rezept habe ich leider ausser einer Liste über die Gemüsegarzeiten, keine über die allgemeinen Garzeiten der einzelnen Lebensmittel gefunden. Ich hoffe bald eine zu finden. Es wird von Philips empfohlen, erst die Rezepte aus dem mitgelieferten Rezeptheft von Jamie Oliver zu kochen und dann, wenn man mit dem Gerät vertraut ist, auch eigene Rezepte auszuprobieren.

Risottoreis


Mit Hilfe der Rezepte von Jamie Oliver habe ich für viele Lebensmittel die Kochzeiten herausgefunden und so habe ich einfach mal drauflos gekocht. Als erstes gab es ein leckeres Risotto, es hat wunderbar geklappt und der HomeCooker hat schön für mich gerührt. Viel Zeit für mich um Kuchen und Kekse zu backen.

Chili con Carne

Und ganz lecker ist auch das Chili con Carne à la Himbeeri geworden. Das Fleisch habe ich ohne Fettzugabe angebraten und dann gleich Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Paprika direkt mit der Raffel in den Topf geraspelt, gehackte Tomaten, Gewürze und Brühe dazu geben und  das ganze laaaaange Kochen lassen. Schmeckt lecker mit einem Klecks Saure Sahne und ein paar Maischips.


Für Schmorgerichte und Suppen empfinde ich den HomeCooker wirklich eine Erleichterung, wenn mal alles im Topf ist, kann man sich anderen Tätigkeiten zuwenden und hat ganz viel Zeit mit den Kids zu spielen.

En Guete!


Kommentare

  1. Ich hab den Homecooker davor noch gar nicht gekannt! Mir waren nur die Thermomix und die Kenwood Cooking Chef geläufig in Sachen Risotto etc.
    Das es jetzt ein Gerät für einen bezahlbaren Preis gibt ist klasse. Danke für das Review!
    Liebe Grüße
    Tini

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts