Aargauer Rüeblitorten; Rezept


Mögt Ihr Rüebli (Karotten)? Als süsses Gemüse ist es ja doch bei den meisten sehr beliebt und Rüeblibrei ist auch oft der erste Brei, den Babys erhalten. Bei uns essen alle diese Wurzelgemüse mehr oder weniger begeistert. Am häufigsten kommen die Karotten bei uns roh auf den Tisch, einfach so, zum Dippen oder als Salat. Ganz gerne esse ich sie auch im Kuchen, und zwar in Form einer Rueblitorte, einer Aargauer Rüeblitorte.


Aargauer Rüeblitorte


Ganz lecker ist die Aargauer Rüebli Torte ganz klassisch mit Zuckerguss.

Die Torte lässt sich aber auch wunderbar einpacken. Wie zum Beispiel die Fussballtorte, die ich für eine Kuchenspende gemacht habe. Dafür habe ich die Rüeblitorte wie gewohnt aprikotiert und danach mit Fondant eingedeckt. Noch schnell einen Fussball dafür "gebastelt" und fertig war die süsse Fussballtorte.


Fussball Torte

 

 

Rezept für Aargauer Rüeblitorte 


300g Zucker
5 Eigelbe
300g gemahlene Mandeln
4 EL Maisstärke
1 TL Backpulver
300g geraffelte Rüebli
1 unbehandelte Zitrone
2 EL Zitronensaft
1/2 TL Zimt
5 Eiweise
1 Prise Salz 

4 EL Aprikosenkonfitüre

Den Boden einer Springform, ca. 22 cm, mit Backpapier belgen und den Rand einbuttern und bemehlen. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Eier trennen. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker gut verrühren, bis die Masse hell ist. Den Abrieb der Zitrone, Zitronensaft, gemahlenen Mandeln, Rüebli, Maisstärke, Backpulver und Zimt dazugeben und gut vermischen. Die Eisweise mit dem Salz steifschlagen und vorsichtig mit dem Schaber unter die Masse ziehen. Die Masse sofort in die vorbereitete Form geben und im vorgeheizten Ofen für ca. 1 Stunde backen. Die Torte herausnehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Den Rand der Form entfernen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Die Torte stürzen, so hat man eine schön flache Oberfläche.

Die Aprikosenkonfitüre erwärmen und durch ein Sieb streichen. Die Torte damit einstreichen und ein wenig trocknen lassen.

Jetzt nach Belieben mit einem Zuckerguss oder Fondant überziehen.




En Guete!







Kommentare

  1. Oh du musst die Aargauer Rüblitorte mal mit weisser Ganache überziehen, bevor du sie mit Fondant bedeckst. Das ist sowas von Lecker!

    Liebe Grüsse
    Doris


    PS: Danke für dein Rezept, jetzt weiss ich auch wieso ich soviel Rüebli gekauft habe ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      Das habe ich auch schon gemacht. Aber wenn immer möglich mache ich einen gaaaaaaanz weiten Bogen um weise Schokolade. ;-)

      Liebi Grüessli und viel Spass beim Backen.
      Himbeeri

      Löschen
  2. Sieht richtig saftig aus!


    Ich habe Dich übrigens getaggt.
    http://sinnesfreuden.blogspot.de/2013/02/ich-wurde-getaggt.html
    Wenn Du bei diesem Spiel aber nicht mitmachen willst, ist das auch o.k.

    Viele Grüße von
    "Sinnesfreuden"

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts