Eine kleine Rezeptsammlung von süssen Bräzeli

Bräzeli aus Mäiländerliteig mit Schalgsahne und Heidelbeeren

Die Bräzeli aus Mailänderliteig sind mir wohl die liebsten Bräzeli, besonders in der Herstellung sind sie meiner Meinung nach weniger aufwendig als andere. Besonders dann wenn man den Teig zu einer Rolle dreht, ihn kurz anfriert und dünn Scheiben abschneidet. Mehr dazu findet Ihr beim Rezept für Bräzeli aus Mailänderliteig.

Süsse Bräzeli aus flüssigem Teig

Bräzeli aus flüssigem Teig sind auch sehr lecker. Und wenn die Bräzeli nicht alle gleich rund sein müssen, sind sie auch einfach in der Anwendung. Mehr dazu beim Rezept für süsse Bräzeli.


Wasserbräzeli


Der günstigste und ergiebigste Bräzeliteig ist wohl der von den Wasserbräzeli. Sie werden besonders dünn und knusprig. Das Rezepte dazu gibt es hier unter Wasserbräzeli.

En Guete!








Kommentare

  1. hallo
    Das ist jetzt lustig...diese Woche möchte ich mein neues Brezeleisen einweihen und habe heute morgen geschaut welche Rezepte ich ausprobieren möchte.Da die Kinder bestimmt mithelfen wollen nehm ich einen festen,damit sie schön Kugeln formen können.Danke für deinen Beitrag und den Tip mit dem mailländerliteig.

    lieber Gruss
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Hoi du,

    deine Bräzeli sehen super aus! Den Tipp mit dem Mailänderliteig werde ich mir merken. Ich seit kurzem ebenfalls stolze Besitzerin eines Bräzelieisens. Gestern wollte ich das erste Mal Cornet und Chörbli machen. Ich machte dafür einen flüssigen Teig aus dem Jura-Rezeptbuch. Leider funktionierte es überhaupt nicht, die Bräzeli konnte ich kaum formen und die Chörbli waren schnell pampig.... :-( Hast du mir einen Tipp?

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sali Nicole,

      Welchen flüssigen Teig hast du dafür genommen? Ich persönlich bevorzuge eigentlich immer festen Teig. Beim flüssigen werden sie schon eher mal weich.

      Liebe Grüsse
      Himbeeri

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts