Vegetarische Woche; Buchvorstellung Täglich vegetarisch

Auch heute geht es weiter mit der "Vegetarischen Woche" auf Cakes, Cookies and more. Und zwar mit einem tollen "Gemüsebuch" mit vielen tollen Rezepten.

Täglich vegetarisch von Hug Fearnley-Whittingstall

Täglich vegetarisch
Hugh Fearnley-Whittingstall
ISBN: 978-3-03800-725-8
Einband: Gebunden
Umfang: 416 Seiten
Gewicht: 1395 g
Format: 18.9 cm x 24.6 cm



Der Autor


Hugh Fearnley-Whittingstall ist bekannt im britischen TV, mehrfach ausgezeichneter Food-Journalist und Buchautor. Er setzt sich für biologische, saisonale und regionale, nachhaltig produzierte Lebensmittel ein. In seinen TV-Sendungen berichtet er vom Leben auf dem Land und der Selbstversorgung. Neben TV-Auftritten betreibt er das River Cottage in Devon mit Restaurant, Kochschule und einem Gemüsegarten. Bisher sind sieben Bücher von ihm erschienen.


Das Buch


"Täglich vegetarisch" enthält über 200 einfache, alltagstaugliche Rezepte, in denen Gemüse im Mittelpunkt stehen. Ein sehr umfangreiches Buch der vegetarischen Küche mit vielen Inspirationquellen für Vegetarier und alle, die gerne mal auf Fleisch und Fisch verzichten wollen. Das Buch beginnt mit dem Satz "Das ist ein Gemüsekochbuch."


Die Kapitel


Das Kapitel Ein Fest für Gaumen und Seele beginnt mit kräftigen, sättigenden Gerichten für das ganze Jahr. Wir finden Rezepte für Eintöpfe, Aufläufe, Tartes und Pasteten. "Pintobohnen-Chili", "Curry mit Blumenkohl und Kichererbsen", "Käsetarte mit Kopfsalat und Frühlingszwiebeln" und "Pilzragout mit Polenta" um ein paar Beispiele, die ich unbedingt nachkochen möchte, zu nennen.

Im Kapitel Herzhafte Salate steht der Salat im Mittelpunkt der Mahlzeit. Der Salat aus vollständiges, abgerundetes Essen. Besonders interessant erscheinen mir die Rezepte für "Salat mit neuen Kartoffeln, Tomaten und Ei" und "Kartoffelsalat 'Tartare'".


In Roher Genuss finden wir eine Vielzahl an Ideen für die Rohkost, wie zum Beispiel "Gehobeltes Sommergemüse" und "Kohlrabi-Carpaccio".

Wie vielseitig Suppen sein können, zeigt uns das Kapitel Suppe satt. "Mexikanische Tomaten-Bohnen-Suppe" und die "Maronensuppe mit Salbei" sind mir schön beim Ersten schmökern ins Auge gesprungen.

Im Kapitel Brot & Co. wird das Brot zum Hauptdarsteller. Neben dem "Magischen Brotteig" mit seinen zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten finden wir hier "Teigtaschen mit gebackenen Bohnen" und ganz viele Ideen wie Brot belegt sein können. Zum Beispiel mit Kürbis wie im "Kürbis-Walnuss-Brote".

Wenn der Vorratsschrank und der Kühlschrank gut ausgestattet sind, lassen sich viele Gerichte schnell und spontan zubereiten und genau darum geht es im Kapitel Aus dem Vorratsschrank. "Schneller Couscoussalat mit Paprika und Feta", "Fritata mit Sommergemüse und Ziegenkäse" und das selbst gemachte "Fertiggericht aus dem Glas" haben es mir in diesem Kapitel besonders angetan.

Das Kapitel Pasta, Reis und Co. zeigt uns, wie lecker auch einfache Gerichte sein können. Das zeigen uns Rezepte wie "Tomaten-Mozzarella-Risotto" und  "Pasta mit rohen Tomaten".

Im Kapitel Mezze & Tapas kommen die kleinen Dinge ganz gross raus. So finden wir hier unter andrem Rezepte für "Weisses-Bohnen-Hummus", "Gemüsetempura mit Chili-Dip" und "Patatas Bravas".

Das nicht nur Würste und Fleisch auf den Grill passen zeigt uns der Abschnitt Gebraten & gegrillt mit Rezepten wie "Gegrilltes Sommergemüse" und "Gegrillter Spargel mit Zitronendressing".

Natürlich dürfen Gemüse auch als Beilagen nicht fehlen. So bringen die Rezepte in diesem Kapitel neue Ideen für unsere Beilagen, wie zum Beispiel mit "Gedünstetes Gemüse mit einem Hauch von Knoblauch" und "Haferwurzelpüree". Und auch überraschende Süsspeisen wie "Schokoladeneis mit Roter Bete" sind hier gut aufgehoben.


Rezeptseite aus "Täglich vegetarisch"



Mein Fazit


Eins muss ich jetzt gleich vorweg sagen, dies ist eins der Bücher, die mir gleich beim ersten Kontakt gefallen hat. Es ist gross und schwer und fühlt sich schon sehr gut in der Hand an. Die Fotos sind geschmackvoll und machen gleich Lust aufs Kochen. Das Design ist frisch und spricht mich sehr positiv an. Viele der Rezepte kann ich mir gut in unserer Alltagsküche vorstellen. Es hat viele tolle Ideen, die ich alle unbedingt mal ausprobieren muss. 








Disclaimer: 
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Dieser Blogpost widerspiegelt meine eigene Meinung über das Buch. Es wurde weder Einfluss auf mich genommen, noch wurde ich für den Blogpost bezahlt. Das Cover und die Rezeptbilder wurden vom Verlag für diese Buchbesprechung zur Verfügung gestellt.






Kommentare

  1. Hallo!
    Also ich muß ja sagen es backen und kochen ja zur Zeit so viele Vegan doch ich traue mich nicht so den ich liebe auch Fleisch also ohne mein Hühnchen kann ich nicht. Doch da es immer mehr machen reizt es mich auch immer mehr zumindestens es mal auszuprobieren . Den es scheint ja vielen zu gefallen wenn man liest .
    Deswegen freue ich mich das du mal ein Buch vorstellt und ja es klingt wirklich intressant muß ich sagen . Vielen dank für den Eindruck .

    Liebe Grüße Melly
    Mellys Backstube

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts