Vegetarische Woche

Diese Woche dreht sich bei uns zu Hause alles ums vegetarisches Essen. Natürlich essen wir immer wieder vegetarisch, ohne uns speziell Gedanken darüber zu machen. Es ist ganz normal und fällt uns gar nicht weiter auf. Meist sind das Gerichte wie Spaghetti oder andere Teigwaren mit Tomatensauce, Pizza Margherita, Geschwelte mit Käse, Käsebrot, Fondue, Raclette, Omeletten und Risotto. Ich bin mir sicher die Liste liese sich noch weiter verlängern. Aber auch Fleisch, Geflügel, Fisch und Wurstwaren haben einen regelmässigen Platz in unserem Speiseplan. Man könnte uns also als Gelegenheitsvegetarier bezeichnen.



Vegetarische Woche bei Cakes, Cookies and more


Nur diese Woche ist ein wenig anders. Unser ältester Sohn, er wird bald zehn Jahre alt, hat sich für die verschiedenen Ernährungsformen interessiert. Und wir haben darüber gesprochen was man dabei isst oder eben nicht isst. Im Laufe des Gesprächs haben wir beschlossen es einmal mit einer vegetarischen Woche zu probieren und dabei auszuprobieren, ob uns das überhaupt gelingt.

Natürlich hätte ich es mir ganz einfach machen können und einfach unsere gewohnten vegetarischen Gerichte servieren können. Ich bin sicher die Kids hätten nichts gegen eine Woche mit Pasta und Pizza gehabt. Aber ich wollte diese Woche gleich dazu nutzen Neues auszuprobieren und habe mir für diese Woche ein paar Kochbücher besorgt und einen Essensplan erstellt. Die Kochbücher werde ich euch im Laufe dieser Woche vorstellen.

Der erste Tag hat dann mit dem Mittagessen doch mit Pasta, Tomatensauce und Salat begonnen. Und auch das Nachtessen war nicht viel anders als gewohnt. Ich habe einfach nur das Fleisch weggelassen....

Und so gab es zweierlei Chnöpfli mit einer Pilzrahmsauce. Ein sehr leckeres Gericht, wo niemand das Fleisch vermisst hat. Diese Gericht wird es auch in Zukunft noch einige Male geben.

Zweierlei Chnöpfli mit Pilzrahmsauce

Die grünen Chnöpfli sind Bärlauchchnöpli. Das Rezept dazu findet Ihr hier und "Bärlauch - Chnöpfli". Für die normalen Chnöpfli kann man ganz einfach den Bärlauch weglassen.

En Guete!




Kommentare

Beliebte Posts