Feines Nachwerk

In so mancher Confiserie komme ich ins Schwärmen und ich kann mich dann gar nicht recht entscheiden, welche der feinen Süssigkeiten ich nach Hause bringen soll. Trüffel, Pralinen oder doch ein Stückchen Nugat? Häufig leiste ich mir die feinen, handgemachten Köstlichkeiten aber nicht, denn sind sie haben natürlich auch ihren stolzen Preis. Warum sie also nicht selbst machen und so sich und lieben Menschen eine Freude machen? Mit dem Buch „Feines Naschwerk“ von Annie Rigg soll uns das jetzt gelingen.

Feines Naschwerk von Annie Rigg
Feines Naschwerk von Annie Rigg




Feines Naschwerk
Gebundene Ausgabe
 176 Seiten
Edition Michael Fischer Verlag;
31 x 2,5 x 24,1 cm




Das Buch "Feines Naschwerk"




Die Autorin Annie Rigg ist auch Food-Stylistin und Rezeptentwicklerin. Bisher hat sie über 10 Koch- und Backbücher geschrieben. Im „Feines Naschwerk“ zeigt sie uns wie wir die süssen Träum selbst herstellen können.

Zahlreiche Rezepte für kleine Köstlichkeiten verlocken zum Ausprobieren. Am liebsten würde ich alle ausprobieren. Die tollen Bilder von Pralinen, Trüffeln, Nugat, Bonbons und Marshmallows machten mir die Entscheidung, welches Rezept ich als erstes ausprobieren soll, nicht gerade einfach.

Zu Beginn des Buches werden die nötigsten Grundlagen erklärt. Der Umgang mit einem Zuckerthermometer wird nahegelegt - meist mache ich ja einen Bogen um Rezept, die einen solchen benötigen –, kurz das Temperieren von Kuvertüre erklärt und über weitere nötige Hilfsmittel informiert.

Und dann geht es gleich los mit der Schokolade: Pralinen, Trüffel, kreative Schokoladentafeln und vieles mehr gibt es zu entdecken. Marshmallows haben ihr eigenes Kapitel. Marshmallows-Lollis, Lebkuchen-Marshmallows, Sommerbeeren-Marshmallows – wer kann da schon widerstehen? Die Schritte dazu werden von Annie Rigg genau erklärt. Dabei wiederholt sie, dass hier gute Vorbereitung das A und O ist. Fruchtig geht es mit Geleebonbons, Fruchtgummi-Röllchen und Lokum weiter. Die Herstellung von Karamellbonbons, Fudge und Nugat werden genau erklärt. Zum Abschluss des Buches wird es mit Bonbons und Lollis nochmals eine Spur süsser.

Die Rezepte sind gut und ausführlich erklärt, allerdings heisst das nicht, dass diese auch einfach sind. Für viele Rezepte braucht es Genauigkeit, Ausdauer und Geduld. Bei der Herstellung einiger Süssigkeiten ist ein Zuckerthermometer und genaues Arbeiten Voraussetzung.

Ausprobiert aus "Freines Naschwerk" - Schokoladenherzen
Ausprobiert aus "Freines Naschwerk" - Schokoladenherzen


Mein Fazit


„Feines Naschwerk“ ist eine tolle Rezeptsammlung für Süsswaren. Den kleinen Köstlichkeiten, auf den Rezeptfotos verführerisch zur Schau gestellt, kann ich kaum wiederstehen. Ausprobiert habe ich Karamellbonbons und Schokoladenherzen. Die beiden eher einfachen Rezepte waren gut beschrieben, haben super geklappt und waren wirklich fein. Sobald sich eine Gelegenheit bietet werde ich sicher noch weitere Süssigkeiten ausprobieren.







Kommentare

Beliebte Posts