Dienstag, 14. April 2015

Brötchen und Baguettes - Rezept

Frische Brötchen sind bei uns im Moment der Renner bei den Kids. Kaum sind sie gebacken, sind sie auch schon wieder weg. Am liebsten mögen sie sie ganz frisch und noch ein bisschen lauwarm. Und sind wir mal ehrlich, so mag ich sie auch am liebsten. Ein Stück feine Butter drauf und reinbeissen. Einfach himmlisch! – Mmmmmh ich bin dann mal am Backen.


Brötchen zum Frühstück
Brötchen zum Frühstück


Rezept für Brötchen und Baguettes


Backofen auf 220 Grad vorheizen
Brötchenbackform oder Backblech
 
250g Mehl
¾ TL Salz
10g frische Hefe, zerbröckelt
½ TL Zucker
160 ml Wasser, zimmerwarm



Mehl, Salz, Hefe und Zucker mischen. Das Wasser zugeben. Mit einer Kelle alles gut miteinander vermischen und auf eine leicht bemehlte Unterlage geben. Den Teig für ca. 10 Minuten von Hand kneten, bis er schön geschmeidig ist. Den Teig in die gewünschte Anzahl Brötchen Teilen, bei meiner Form sind das 6 Portionen. Die Teigportionen zu Kugeln formen und in die Brötchenbackform geben. Für die Baguetts die Brötchen länglich formen. In der Form für ca. 1 Stunde aufs Doppelte aufgehen lassen. Die Brötchen einschneiden und in den vorgeheizten Backofen geben. Mit den Bröchen ein  Brötchen für ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Danach auf einem Gitter ganz abkühlen lassen oder laum warm geniessen.

Brötchen
Brötchen


*Der Teig für die Brötchen kann auch schon am Vortag zubereitet werden und über Nacht im Kühlschrank aufs Doppelt aufgehen lassen. Es braucht je nach Kühlschrank 12 bis 16 Stunden dafür.

**Wer keine Brötchenbackform hat kann die Brötchen natürlich auch auf einem Backblech ums Doppelte aufgehen lassen und auf dem Backblech gleich wie oben beschrieben backen.



Hefeteigbrötchen am aufgehen
Hefeteigbrötchen am aufgehen


Die Brötchenbackformen haben es mir angetan. Ich habe jetzt verschiedene Formen, von verschiedenen Herstellern, und backe gerne darin. Die Brötchen bleiben darin schön in Form und gehen wie ich finde auch schneller auf.

Publicity 

Die Brotbackformen von Lékué gibt es für Semmel und Mini-Baguettes. Ich habe statt dem in der Anleitung vom Lékué vorgeschlagenem Rezept, mein eigenes verwendet. Mit dem oben beschriebenen Rezept klappt es wunderbar, für andere Rezepte schlage ich für den Teig auch eine Mehlmenge von 250g pro Backform vor. Die Brötchen werden richtig fein und bleiben wunderbar in Form.
Die beiden neuen Formen von Lékué aus Silikon gibt es im Fachhandel. Infos zum nächstgelegenen Verkaufsgeschäft können bei Vetrag angefordert werden.

Brötchenbackformen von Lékué
Brötchenbackformen von Lékué


Die Frühstücksbrötchen habe ich für den Osterbrunch, ja  das ist jetzt auch schon wieder ein Weilchen her, auf dem Brot- und Käsebrett Slice & Serve von JosephJoseph angerichtet. Das Brett ist aus Buchenholz und hat auf der einen Seite einen „Brosenrost“ für das Schneiden von Brot und auf der Rückseite ist es glatt, um darauf Käse zu schneiden oder Snacks zu servieren. Das Holzbrett ist in ein weisses Melamin-Tablett mit Tragegriffen eingelassen, das als Serviertablett dient.

Und genau so ein tolles Brett darf ich unter euch in den nächsten Tag verlosen. Dabei bleiben lohnt sich also. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen