Frühstücksbrötchen - Rezept

Immer noch bin ich im Brötchen-Back-Fieber. Und die, welche ich euch heute vorstellen möchte, mag ich besonders gerne. Sie werden aus einem einfach Zopfteig gemacht. Also gleichermassen fein und einfach zu machen...

Zopfbrötli
Zopfbrötli

Rezept für Frühstücksbrötchen





Brötchenform oder Backblech
Backofen auf 180 Grad vorheizen

250g Mehl
½ TL Salz
10g frische Hefe, zerbröckelt
½ TL Zucker
30g Butter, zimmerwarm
16o ml Milch, zimmerwarm

1 Ei

Mehl, Salz, Hefe und Zucker mischen. Die Butter in Stücken und die Milch zugeben. Mit einer Kelle alles gut miteinander vermischen und auf eine leicht bemehlte Unterlage geben. Den Teig für ca. 10 Minuten von Hand kneten, bis er schön geschmeidig ist. Den Teig in die gewünschte Anzahl Teilen, bei meiner Form sind das 6 Portionen. Die Teigportionen zu Kugeln formen und in die Brötchenbackform geben. In der Form für ca. 1 Stunde aufs Doppelte aufgehen lassen. Das Ei verrühren und die Brötchen damit bestreichen. Die Brötchen einschneiden und in den vorgeheizten Backofen geben. Brötchen für ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Danach auf einem Gitter ganz abkühlen lassen oder laumwarm geniessen.


Zopfbrötli
Zopfbrötli



Der Teig für die Zopf-Brötchen kann auch schon am Vortag zubereitet werden. Das zu den Teig über Nacht im Kühlschrank aufs Doppelt aufgehen lassen. Es braucht je nach Kühlschrank 12 bis 16 Stunden dafür. Wer keine Brötchenbackform hat kann die Brötchen natürlich auch auf einem Backblech ums Doppelte aufgehen lassen und auf dem Backblech gleich wie oben beschrieben backen.

Das restliche Ei kann natürlich weiterverwendet werden. Zum Beispiel für ein feines Rührei.


En Guete!


Kommentare

Beliebte Posts