Marmormuffins

Zebra,  Tiger oder ganz einfach Marmor? 


Schlussendlich ist das ja ganz egal, Hauptsache die Muffins schmecken fein.  Aber natürlich dürfen die kleinen Feinen auch optisch etwas her machen. Normalerweise mache ich es mir, besonders beim Cake, ziemlich einfach mit der Marmorierung. Dies besonders darum,  weil es so einfacher ist mit der Teigherstellung und zudem muss ich so weniger abwaschen.

Zebramuffins - Marmormuffins
Zebramuffins - Marmormuffins

Tipp für die Handhabung von Marmorkuchen-Teig in der Cakeform


Dazu bereite ich die ganze Teigmasse ohne Kakaopulver zu und gebe dann die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Cakeform. In die andere Hälfte misch ich das Kakaopulver und gebe soviel Milch dazu, dass beide Teige dieselbe Konsistenz haben.  Den dunklen Teig verteile ich dann gleichmässig auf dem hellen Teig. Klopfe die ganze Cakeform ein, zwei Mal auf die Unterlage und fahre mit der Gabel spiralförmig durch den Teig. So entsteht von oben gesehen ein Art Tiger-Muster und innen eine Marmorierung.


Marmorcake
Marmorcake


Tipp für Zebramuffins und Zebrakuchen 


Zebramuffins
Zebramuffins


Diese Variante gefällt mir besonders gut. Dafür gebe ich den hellen und den dunklen Teig jeweils in einen Spritzsack und spritze den Teig einen Punkt nach dem anderen (den Teig immer abwechseln) in die Förmchen. Oben auf den Muffins sind nach dem Backen zwei bis drei Kreise zu sehen. Innendrinn entsteht das Zebramuster. Dies kann man natürlich auch in grösser in einer runden Kuchenform machen.


Zebramuffins
Zebramuffins


Für das Marmorrezept bitte klicken...

Rezept für den Marmorcake, die Marmormuffins 

Kommentare

  1. Deine Zebramuffins gefallen mir besonders gut. Die Marmorierung sieht einfach perfekt aus!
    Danke für den Tipp mit dem Spritzbeutel. Das merke ich mir.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ja die Zebramuffins haben etwas für sich! Und mit den Spritzbeutel geht es richtig gut.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts