Synchronbacken #5 - Sonntagsbrötchen

Gestern war mein erstes Mal! Das erste Mal, dass ich beim Synchronbacken ( #synchronbacken) mitgemacht habe. Zorra vom Kochtopf und Sandra From Snuggs Kitchen haben sich vergangenes Wochenende ans 5. Synchronbacken gemacht und zum Mitmachen aufgerufen. Gebacken wurden Variationen von Sonntagsbrötchen. Das Rezept für die Brötchen findet Ihr bei Stefanie von Hefe & mehr.

Sonntagsbrötchen - #synchronbacken
Sonntagsbrötchen - #synchronbacken


Wer auf Instagram ist, findet unter #synchronbacken ganz viele Bilder der Teilnehmer. Apropos Instagram; ihr könnt mich dort unter @cakescookiesandmore.ch finden. Ich zeige dort was ich koche, backe, esse und sonst so mache. Alles ein bisschen persönlicher als z.B. auf Facebook.

Sonntagsbrötchen
Sonntagsbrötchen


Das Synchronbacken war eine tolle Erfahrung und ich werde sicher bei Runde 6 wieder versuchen mitzumachen! Auch wenn bei mir nicht alles rund lief.

Sonntagsbrötchen
Sonntagsbrötchen


Synchronbacken


Es fing schon damit an, dass ich den Milchroux für die Brötchen nicht termingerecht anrühren konnte. Wir waren mit den Jungs im Europapark und Familienausflüge haben natürlich immer Vorrang. Dank der Abkühlung im Kühlschrank konnte ich dann aber den Zeitplan doch noch einhalten. Die Zutaten für den Teig waren schnell abgewogen und meine liebe Küchenmaschine hat dann den Rest erledigt. Ich liess den Teig dann über Nacht gären. Zuerst bei Raumtemperatur und dann, weil er etwas zu schnell aufging, im Kühlschrank. Am Morgen habe ich dann die Brötchen geformt und sie 45 Minuten nochmals aufgehen lassen. In der Zwischenzeit habe ich den Backofen mit dem Pizzastein aufgeheizt. Vor dem Backen habe ich dann die Brötchen eingeschnitten, auf den Stein geschoben und den Backofen mit Wasserdampf versorgt. Nach 18 Minuten hatten wir wunderbar knusprige Brötchen. Innen konnten Sie leider nicht so punkten. Die Brötchen sind mir zu wenig aufgegangen und waren etwas trocken. Sie waren trotzdem fein und alle wurden aufgegessen.


Hefeteig
Milchroux
Hefeteig mit Milchroux

 

 
Sonntagsbrötchen
Sonntagsbrötchen


Ursachenforschung



Im Nachhinein könnte es sein, dass ich den Teig zu wenig lang geknetet habe und die Brötchen daher eher etwas trocken geworden sind. Ich werde beim nächsten Versuch besser darauf achten, dass der Teig richtig gut geknetet ist. Ein weiterer Grund wird wohl der sein, dass der Teig bei mir zu schnell aufgegangen ist und die Hefe wohl am Morgen schon an ihrer Kraft verloren hatte. Ich habe den Teig, wie im Rezept beschrieben bei Raumtemperatur gehen lassen. Da der Teig nur 1g frische Hefe enthält, erschien mir dieses Vorgehen plausibel. Nach 4 Stunden habe ich dann festgestellt, dass das Teigvolumen sich schon fast verdoppelt hatte. Ich habe den Teig dann noch bis zum Morgen in den Kühlschrank gestellt. Allerdings habe ich dann schon bemerkt, dass die am Morgen geformten Brötchen nicht so gut aufgegangen sind, wie sie sollten.


Jetzt nimmt es mich natürlich wunder, wer von euch Sonntags frische Brötchen bäckt. Wie geht ihr dabei vor?


Kommentare

  1. Die sehen aber gut aus! Schade, dass sie trocken waren. Wie lange hast du sie denn geknetet?
    Ich werd das Rezept sicher mal wieder lassen. Vielleicht aber etwas abgewandelt mit dunklerem Mehl. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Teig etwa 10 Minuten geknetet, also meine Maschine. Normalerweise reicht das bei mir bei den Broten aus. Ich werde es sicher auch nomals probieren.

      Löschen
  2. Der Teig hatte es wirklich in sich. Genau so unterschiedlich sind dann auch die Ergebnisse geworden... Meine Brötchen sind zwar wunderbar flauschig, aber optisch nicht sehr hübsch. Deine sehen wirklich gut aus!

    Auf alle Fälle hat es wieder eine Menge Spaß gemacht und es war schön, dass Du mit gebacken hast :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ergebnisse sind wirklich alle so unterschiedlich! Aber das find ich sehr spannend.

      Löschen
  3. Sehen toll aus, deine Brötchen sind super schön aufgegangen und was heißt, es ist nicht alles rund gelaufen...die Brötchen sind auf jeden Fall rund. :-)
    Dein Teig hat ja schon fast über den Rand geschaut...
    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar,
      Das hast du recht, rund sind sie geworden! :-D
      Der Teig ist wunderbar aufgegangen, leider aber zu viel und hat dabei seine Kraft verloren. Ich habe aber schon einen zweiten Versuch gewagt und der hat wunderbar geklappt.
      Liebe Grüsse
      Tamara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts