Dienstag, 29. September 2015

Den Sommer einkochen - Rezept für Tomaten Passata

Hausgemachte Schmortomaten Passata


Von August bis September gibt es auch hierzulande wunderbar aromatische Tomaten, die sich wunderbar zum Einmachen eignen. So kann man auch im Winter ein Glas Sommer öffnen.

Schmortomaten - Passata
Schmortomaten - Passata


Rezepte für Schmortomaten Passata

 

Frische Zustaten für das Schmortomaten Passata
Frische Zustaten für das Schmortomaten Passata


Für 2 Gläser à ca. 5 dl

2 kg reife Tomaten
200g kleine Zwiebeln geschält, in feinen Scheiben
4 Knoblauchzehen geschält, in Scheiben
Rosmarin-, Thymian oder Oreganozweige
1 TL Salz
1/2 TL schwarzer Pfeffer
1 TL Zucker
50 ml Olivenöl


Schmortomaten
Schmortomaten


Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. 

Ein grosses Schmorblech vorbereiten. Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben nebeneinander legen. Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter, Salz, Pfeffer und Zucker auf den Tomaten verteilen. Das Öl, schön verteilt, über die Tomaten giessen. Die Tomaten 1 Stunde im vorgeheizten Ofen schmoren. Die geschmorten Tomaten aus dem Ofen nehmen und durch ein Sieb oder das Passevite passieren. 


Schmortomaten direkt aus dem Backofen
Schmortomaten direkt aus dem Backofen


Die passierten Tomaten in einem Topf zum Kochen bringen und dann sofort randvoll in vorgewärmte, sterilisierte Gläser füllen und den Deckel verschliessen (Herstellerhinweise beachten). Falls die passierten Tomaten nicht gleich weiterverarbeitet werden, die Gläser noch zusätzlich in einem grossen Topf mit Wasser sterilisieren. Dazu ein gefaltetes Geschirrtuch in den grossen Topf geben und mit 38 Grad warmen Wasser vollständig bedecken. Mit einem Thermometer soll nun die Wassertemperatur überwacht werden. Das Wasser wird nun langsam über 25 Minuten bis zum Simmerpunkt, bei 88 Grad, erhitzt und dann bei dieser Temperatur noch 10 Minuten köcheln gelassen. Die Gläser aus dem Wasser heben und auf einem Geschirrtuch ungestört abkühlen lassen.

Schmortomaten Passata
Schmortomaten Passata



Inspirationsquelle: Einmachen von Pam Corbin


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen