Sonntag, 4. Oktober 2015

Kreatives mit Kindern- Suisse Toy


Vom 30. September bis 04. Oktober 2015 fand in Bern einmal mehr die "Suisse Toy" statt. Die Messe für Spiel, Spass und Familie bietet auf 43'000 m2 eine gigantische Auswahl an Ausstellern, Neuheiten, Premieren und Live-Musik für die Kids. Die ganze Messe beinhaltet ausserdem die Parallelmessen "CREAKTIV", "FamExpo Baby" und "E-Games" und lädt somit allerlei Besucher ein, um sich in Sachen Kinderspielzeug, Lego oder Konsolengames auf den neuesten Stand zu bringen.



Wie schon letztes Jahr marschierten wir sofort nach der Öffnung der Tore schnurstracks an den Magenbrot- und Bratwurstständen vorbei und begaben uns in die untere Halle zu den "E-Games". Dort, wo sich Playstation 4 und Nintendo Wii-U einen heftigen Kampf und die Gunst der Zuschauer boten, kamen wir dann auch so schnell nicht wieder raus. Die neuesten Games (FIFA 16, Disneys Infinty, Super Mario Tennis) mussten angespielt werden, die Jungs massen sich mit Konkurrenten im "Smash Bros"-Kloppen und die Fotos mit den Mario-Kappen durften nicht fehlen. Als sich dann auch noch Charles Martinet, die Original-Stimme des legendären Nintendo-Charakters Mario ("It'se me, Mario!") für Fotos und Autogramme blicken liess, wurde die entsprechende Warteschlange etwas gar lang. Keine Frage, in dieser Halle kann man sich verweilen und selbst wenn die "E-Games" eine eigene Messe organisieren würden - die wäre proppenvoll....


Ein bisschen mehr Platz hatte man beim Schlendern durch die "CREAKTIV". Hier steht alles unter dem Mantel des Bastelns, Malens und Dekorierens. Schöne Kreationen, fantasievolle Bilder und aufwändige Basteleien werden ausgestellt und wer sich selber an solchen versuchen mochte, der schrieb sich einfach für einen Workshop ein oder holte sich das Material von den Messeständen. Von denen gibt es hier ja genug.




Die "Famexpo Baby" war vor ein paar Jahren noch ein willkommener Treffpunkt für uns, aber seit die Kids grösser sind, geht es jeweils rassig durch die Gänge. Trotzdem, die vielen Kinderwagen (stets neuer und stylischer) sind beeindruckend, die Porträtfotos wurden von den Familien stark gefragt und die verschiedenen Beratungen fanden auch dieses Jahr wieder ihre geduldigen und dankbaren Zuhörer. Für Familien mit Baby (oder Kleinkind) lohnt sich ein Blick oder Durchgang durch diese vielen Gänge absolut.


Zum Abschluss wagten wir uns in die "offizielle" Suisse-Toy-Ausstellung und beäugten die neuen Lego-Sachen ("Star Wars" ist ja bekanntlich extrem angesagt), schnabulierten Mandelbärli, probierten neue Joghurt-Aromen und lauschten kurz einem Kinderkonzert ("Rägeboge am Himmel obe" - oder so), waren ein bisschen enttäuscht, dass es keine Ovo-Probiererli gab und nach dem Besuch bei Playmobil waren wir auch schon durch. Erneut gab es auch hier extrem viel zu sehen und zu probieren, so dass man aus dem Gucken nicht mehr heraus kam.


Auf dem Weg zum Auto "mussten" wir dann doch noch an den Magenbrot- und Bratwurstständen vorbei. Und ich bin sicher, wenn es nicht vor jedem Stand eine riesige Menschenmenge gehabt hätte, wir hätten auch was gekauft und gegessen. So mussten wir das leider für dieses Jahr aussen vorlassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen