This is Halloween

Heute wird es gruslig...

Der Volksbrauch Halloween, welcher in der Nacht vor Allerheiligen, also vom 31. Oktober auf den 1. November gefeiert wird, kommt ursprünglich aus Irland. Die irischen Einwanderer haben den Brauch auch in den USA gepflegt und mit den Jahren ausgebaut. In 90er Jahren des 20sten Jahrhunderts begann sich Halloween, in seiner amerikanischen Aufmachung, auf dem europäischen Festland auszubreiten.

Kotzender Kürbis zu Halloween
Kotzender Kürbis zu Halloween


Ob bei uns sich der Brauch weiter durchsetzen soll oder kann, da scheiden sich die Geister. Obwohl wir gerne rund um Halloween gruslig essen, war mir bis vor kurzem auch nicht bewusst, wie sich Halloween bei uns im Dorf schon festgesetzt hat. So ist es schon nicht mehr möglich am 31. Oktober eine abendliche Sitzung abzuhalten, weil scheinbar in schon fast 50% der Familien Halloween gefeiert wird.




Ganz klar ist jedenfalls, dass der Brauch, besonders bei den Kids, gut ankommt. Gibt es doch jede Menge Süssigkeiten. Und so manch einer freut sich wohl über ein bisschen Fasnacht Ende Oktober.

Bei uns beschränkt sich Halloween auf gruseliges Essen und einen noch grusligeren Film.

Süsses, saures und  grusliges zu Halloween


In diesem Jahr  habe ich mich vorallem auf den Kürbis konzentriert. So hat unser Jack O'Lantern heute auf unsere Tortilla Chips gekotzt....


Kotzender Kürbis

... zugeben, das war nicht sehr appetitlich.....


Kotzender Kürbis
Kotzender Kürbis


Zum Nachtisch gibt es dann wieder Kürbis, zumindest der Form nach. Der Jack Skellington Kürbis aus Marmorkuchen, Ganache und Fondant, ist im Innern noch mit Süssigkeiten gefüllt.

Jack Skellington Pumpkin Cake
Jack Skellington Pumpkin Cake



Happy Halloween!

Jack Skellington Pumpkin Cake
Jack Skellington Pumpkin Cake



Der Kürbis war der ideale Anlass um den Fondant Massa Ticino von Carma zu testen. In diesem Jahr hatte ich nur ganz selten mit Fondant gearbeitet und schon länger habe ich keine Fondanttorte mehr gemacht. Ich bin also im Moment nicht mehr so geübt im Umgang mit Fondant. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiss aber, dass ich schon lange mit Massa Ticino arbeite. Die Verarbeitung ging immer problemlos und auch geschmacklich fand ich ihn gut. Bis jetzt hatte ich allerdings immer nur die ungefärbte Variante im 2.5-kg-Kübel benutzt. Da ich aber nicht mehr so viel Fondant brauche wie früher, kommt mir die neuen Verpackungsgrössen und auch der schon gefärbte Fondant kommt sehr gelegen.

Vorbereitungen für die Halloween Torte


Beim Testen lies sich sowohl der weisse wie auch der schwarze Massa Tcinio wunderbar verarbeiten. Er hat nicht geklebt und lies sich ohne Probleme ausrollen. Am Swiss Cake Festival konnten wir sehen, was die Profis alles für tolle Kreationen mit dem Fondant zaubern, aber auch Anfänger und Laien können mit dem Fondant tolle Ergebnisse erzielen.



Ideen für Halloween finden sich  im Netzt unzählige. Den auf die Tortillachips kotztenden Kübis, wie auch der Jack Skellington Cake, habe ich auf Facebook bei Tastemade gesehen und für uns etwas umgewandelt.



Kommentare

  1. Euer gruseliges Essen find ich ganz klasse. Und die Fondanttorte hast du toll hin bekommen!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Sandra, dein Kommentar freut mich sehr!
      Liebe Grüsse
      Tamara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts