Dreierlei herbstliche Spitzbuben - Rezept

Guetzli rund ums Jahr


Es gibt einfach Guetzli (Cookies, Kekse), die sind zu fein, als dass man sie nur an Weihnachten backen sollte. Ganz sicher gehören die Spitzbuben mit dazu! Jetzt mag ja so mancher sagen: "Es ist ja bald Weihnachten, dann fang halt schon an mit der Weihnachtsbäckerei, wenn du unbedingt Plätzchen backen möchtest!" Aber ich bin einfach noch so ganz und gar nicht in weihnachtlicher Stimmung und halte mich lieber noch am goldenen Herbst fest. Darum gibt es jetzt also eine Runde herbstliche Spitzbuben.

Dreierlei herbstliche Spitzbuben
Dreierlei herbstliche Spitzbuben

Rezept für dreierlei herbstliche Spitzbuben

 


250g weiche Butter
125g gesiebter Puderzucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 leicht verklopftes Eiweiss
350g Mehl

30g Quittengelee
30g Hagenbuttenkonfitüre
30g Marronipüree

Butter, Puderzucker, Vanillezucker, Salz und Eiweiss mit dem Schwingbesen des Handrührgerätes so lange rühren, bis die Masse schön fluffig ist. Das Mehl beigeben und alles rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, dieser etwas flach drücken, einpacken und für ca. 2 Stunden kühl stellen.

Den Teig portionenweise auf etwas Mehl ca 4mm dick ausrollen und Spitzbuben ausstechen. Die Spitzbuben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und für ca. 15 Minuten kühl stellen. Die Guetzli im auf 160 Grad Umluft vorgeheizten ofen backen, Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Gelee, Konfitüre und Marronipüree je einem Drittel der Spitzbuben-Böden verteilen. Deckel darauf setzen und mit Puderzucker bestäuben. 


Dreierlei herbstliche Spitzbuben
Dreierlei herbstliche Spitzbuben


En Guete!


Diese Spitzbuben habe ich mit der Prägeschablone von Betty Bossi gemacht, diese gibt es jetzt neu im Shop zu kaufen. Damit bekommen die Spitzbuben diese spezielle Form, welche ein bisschen an Spritzkekse erinnert. Mit dem Prägeausstecher lassen sich aufs Mal 3 Unterteile und drei Oberteile, prägen und ausstechen. Beim Testen habe ich bemerkt, dass der Teig wirklich schön kühl sein muss und der Prägeausstecher jedes Mal mit Mehl bestäubt werden sollte. Und dann klappt es tipptop mit den geprägten Spitzbuben. Zu Weihnachten wird es dann mehr davon geben.


Dreierlei herbstliche Spitzbuben
Dreierlei herbstliche Spitzbuben




Kommentare

  1. Ohja, dieses Rezept sieht auf alle Fälle sehr lecker aus und ist zu schade, um jedes Jahr nur auf Weihnachten zu warten - da gebe ich dir Recht!
    Das werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren, da kann man ja sicherlich auch andere Marmelade nehemen, nor? ;)

    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elsa,

    Natürlich kannst du die Spitzbuben auch mit andere Marmelade oder Gelee füllen! Nimm was du gerne hast. Geht auch mit Nussnougatcreme oder Ganache.

    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts