Freitag, 22. Januar 2016

Fast No Knead Bread Rezept

Brot aus dem Gusseisentopf – Publicity


Rezepte für No Knead Bread gibt es bereits jede Menge im Netz. Das erste, welches ich vor Jahren gesehen habe, war glaube ich sogar in einer Tageszeitung. Irgendwie fand ich das damals zu aufwendig und so habe ich für mich nur das Backen im Topf ausprobiert. Diese Vorgehensweise hat bei mir, bei praktisch jedem Brot, sehr gut geklappt. Das Brot wird so immer schon knusprig, fast wie aus dem Holzkohlenofen. Allerdings habe bis jetzt immer in meinem Bräter oder der ovalen Cocotte gebacken, weil ich leider bis jetzt keinen runden Gusseisentopf mein Eigen nennen durfte. Beim Backen des No Knead Breads musste ich aber feststellen, dass meine Töpfe zu gross sind und mir darum das Brot ziemlich zerlaufen und somit zu Flach ausgefallen ist.


Rezept für "Fast No Knead Bread"
Rezept für "Fast No Knead Bread"


In einem passenden Topf wird das Brot aber um einiges schöner und drum habe ich mir letzte Woche auch einen Gusseisentopf von der Ikea mit nach Hause gebracht. Eigentlich habe ich mich dort mit einer Freundin zum Frühstücken und ein „bisschen“ Plaudern getroffen, aber dabei ist es natürlich nicht geblieben! Statt Kerzen, Servietten und Co. habe ich dieses Mal eben einen Gusseisentopf in meinen Einkaufswagen gepackt…



Frisch aus dem Topf - "Fast No Knead Bread"
Frisch aus dem Topf - "Fast No Knead Bread"



Weil ich selten schon am Abend vorher weiss, dass ich Brot backen möchte, habe ich für mich versucht den Prozess etwas zu beschleunigen und ich finde, das klappt so ganz wunderbar. Der Geschmack des Brotes verändert sich dabei allerdings etwas. Durch das Mehr an Hefe, schmeckt man beim Brot auch ein bisschen die Hefe heraus und die leicht säuerliche Note fällt, ohne die Übernachtgare, weg. Nichtsdestotrotz wird das Brot so sehr schmackhaft, luftig und locker im Innern und schön knusprig aussen.


Brot im Topf
Brot im Topf


Rezept für ein schnelles „No Knead Bread“ also ein „Fast No Knead Bread“



500 g Weissmehl
10 g Salz
3.5 g Trockenhefe
375 g warmes Wasser (nicht heiss!)

Mehl, Hefe und Salz in einer grossen Schüssel vermischen. Das Wasser dazugeben und alles so lange umrühren, bis sich alle Zutaten zu einem lockeren Teig vermischt haben. Die Schüssel abdecken und im 35 Grad warmen Ofen für ca. 1 ½ Stunde aufgehen lassen.


Gerührt, nicht geknetet - Teig für  das "Fast No Knead Bread"


Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig von der Schüssel (der Teig sollte sehr weich sein und viele Blasen haben) direkt aufs Mehl geben. Mit der Hilfe eines Teigschabers den Teig von jeder Seite her übereinander falten. Ein Küchentuch in eine Schüssel legen und überall sehr gut bemehlen (sonst bleibt der Teig später am Tuch hängen). Den Teig mit der Teignaht nach unten auf das saubere, bemehlte Küchentuch geben. Grosszügig bemehlen und mit einem Küchentuch abdecken. Nochmals für eine halbe Stunden gehen lassen. 30 Minuten vor dem Backen einen Gusseisentopf (z.B. dem Senior von Ikea) mit geschlossenem Deckel in den Ofen stellen und diesen auf 220 Grad vorheizen. Den Teig in den vorgeheizten Topf geben. ACHTUNG! Der Topf ist sehr heiss!!! Den Topf mit dem Deckel drauf für 30 Minuten in den heissen Ofen stellen. Danach den Deckel abnehmen und das Brot für weitere 20 bis 25 Minuten backen bis es goldbraun wird. Das Brot aus dem Topf heben und auf einem Gitter auskühlen lassen.


Anschnitt vom "Fast  No Knead Bread"
Anschnitt vom "Fast  No Knead Bread"



Gebacken habe ich dieses Brot im runden Gusseisentopf Senior von Ikea. Der Topf hat mit seinen 3 Liter Fassungsvermögen genau die richtige Grösse. Das Brot wird besser gestützt als in einem grösseren Topf und kann so schön in die Höhe aufgehen.



Gusseisentop Senior von Ikea
Gusseisentop Senior von Ikea


En Guete!

Kommentare:

  1. Von dem Brot habe ich schon gehört, aber ich fand in meiner Ungeduld immer, dass es zu lange dauern würde. Aber das zu beschleuigen find ich gut.
    Muss ich testen!

    Ganz liebe Grüße
    Elsa :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elsa,

      Ja mit dieser Ungeduld kämpfe ich auch immer wieder... :-)
      Viel Spass beim Testen!

      Liebe Grüsse
      Tamara

      Löschen
  2. Da ich nur einen grossen Familiengusseisentopf habe, leg ich immer den Tortenring (den aus Metall natürli!) in die Pfanne, um das Brot zu backen. Dann kann ich die Grösse selber bestimmen. Des passt :-))
    LG, Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gaby,

      Auf die Idee bin ich natürlich nicht gekommen.....

      Glg Tamara

      Löschen