Pink Kitchen Event mit Philips, Pink Ribbon und Nadia Damaso

Vergangenen Woche durfte ich beim Pink Kitchen Event mit Pink Ribbon, Philips und Nadia Damaso mit dabei sein und den Teilnehmern über die Schulter gucken. Hinter "Pink Kitchen" steht die Idee der Gesundheitsvorsorge durch gesunde Ernährung. Die „pinke“ Küche wurde dieses Jahr von Pink Ribbon und Philips gemeinsam ins Leben gerufen. Natürlich liegt gesunde Küche und vorallem genussvolle und gleichzeitig gesunde Küche auch mir am Herzen, besonders, wenn es um die Familie geht. So habe ich mich im Vorfeld schon sehr auf den Event gefreut und war total gespannt was mich dort erwarten würde.


Avocado-Pizza mit Cashewsauce und Auberginen
Avocado-Pizza mit Cashewsauce und Auberginen


Nach einem Smoothie mit süssen, frischen Wassermelonen und Randen (Rote Bete) und einer viertelstündigen, entspannenden Yoga-Lektion, durften die Eventteilnehmer eine knallig pinke Schürze umbinden und Nadia Damaso beim Zubereiten ihrer Rezepte zuschauen. Bei dem einen oder anderen Handgriff durften ein paar der Teilnehmer auch ein bisschen bei der Zubereitung helfen. Dabei plauderte die junge Kochbuchautorin über ihre Philosophie beim Kochen, ihre Reisen und natürlich auch über ihr neues Kochbuch, welches voraussichtlich im September dieses Jahres erscheinen soll.


Pink Kitchen Event von Philips und Pink Ribbon
Pink Kitchen Event von Philips und Pink Ribbon


Beim Kochen ging Nadia Damaso sehr intuitiv vor, fasste auch heisses mit baren Händen an und dekoriert, wie aus ihrem ersten Kochbuch „Eat better not less“, grosszügig bis an den Tellerrand und auch ein wenig darüber hinaus.


Wassermelonen-Apéro
Wassermelonen-Apéro


Als ersten Gang hat sie für uns eine Avocado-Pizza mit Cashewsauce und Auberginen zubereitet. Der Boden der „Pizza“ bestand aus einem Teig, welcher nur mit Vollkornmehl, etwas Olivenöl, ein wenig Kokosblütenzucker und Wasser zubereitet wurde. Der Teig wurde hauchdünn ausgewallt und im Backofen knusprig gebacken. Die abgekühlten Fladen strich Nadia mit Cashwesauce ein, belegte sie mit zerdrückter Avocado und gebratenen Auberginen. Die krossen Fladen wurden grosszügig gewürzt und geviertelt serviert. Dazu wurde uns mit Zitronen aromatisiertes Wasser gereicht.


Nadia Damaso



Für die Hauptspeise hatte Nadia Damaso Falafel mit Kürbis im Salatblatt vorgesehen. Dazu hatte sie schon im Vorfeld eine Mango-Randen-Chutney zubereitet und Kürbisfleisch geraffelt. Die Falafel wurden grosszügig gewürzt, gut geknetet und zu Patties geformt.



Geraffelter Kürbis
Geraffelter Kürbis


Diese wurden im Airfryer von Philips schön knusprig gebacken. Dabei hat sie uns anschaulich vorgeführt, dass dies mit dem Airfryer viel schneller geht als im herkömmlichen Ofen. Nadia hat uns den Airfryer so begeistert vorgeführt, dass ich jetzt auch gerne so einen hätte! Am besten in XL, dann kann ich für die ganze Familie Falafel und gesündere Pommes zubereiten.



Zubereitung der Falafel
Zubereitung der Falafel




Die fertigen Falafel wurde zusammen mit dem Mango-Randen-Chuntey und einer zarten Tahinesauce auf grossen, knackigen Salatblättern angerichtet. Eingepackt im Salat konnten wir dann die Falafel, samt Chutney und Tahinesauce von Hand verspeissen. Ein bisschen kleckern war beim Essen schon dabei, aber das darf es beim Essen mit den Händen auch gerne sein. Bei diesem Gericht hat mich das Chutney begeistert. Es war sehr fruchtig und für mich im Gericht auf eine angenehme Art dominierend. 



Mango-Randen-Chuntey


Für das Dessert hatte Nadia Damaso schon im Voraus einen Nussriegel vorbereitet und ihn eingefroren. Sie hat uns auch den Tipp gegeben Nüsse und Gewürze im Kühlschrank aufzubewahren, damit sie nicht ranzig werden. Neben dem Nussriegel gab es eine köstliche Cashewcreme mit pürierten Himbeeren, frischen Himbeeren, gefrorenen Himbeerstücken und einem herrlichen Nusscrunch. Also wenn ich von den drei Gerichten einen Favoriten wählen müsste, wär es ganz klar die Cashewcreme mit den Himbeeren. Eine sehr gelungene Kombination von leichter Süsse mit dem Säuerlichen der Himbeeren. Die Cashewcreme und den Nusscrunch werde ich ganz sicher ausprobieren und bin schon jetzt gespannt, ob mir auch so eine feine Creme gelingen wird. Die Creme wurde im neuen Hochleistungsmixer Innergizer von Philips zubereitet und ist dabei sehr zart und cremig geworden.


Cashewcreme mit pürierten Himbeeren
Cashewcreme mit pürierten Himbeeren



Im Laufe der Pink Kitchen Veranstaltung hat uns Nadia Damaso viele interessante Facts und spannende Anekdoten über ihre Reisen und über ihr im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommendes Buch erzählt. „Eat better not less – Around the World“ soll voraussichtlich im September im AT-Verlag erscheinen. Ganz zum Schluss des Events hat uns Nadia Damaso noch einen Sneak Peak auf ein Kapitel ihres Buches erlaubt. Was ich aus meiner Perspektive gesehen habe, hat mir gut gefallen und ich bin schon überaus gespannt auf das Buch. Als Vorgeschmack durften die Eventteilnehmer den Vorabdruck des Rezeptes „Eiskalter Blaubeer-Zimt Cheesecake mit Kardamom-Vanille-Nusscrunch“ nach Hause nehmen.


Nadia Damaso stellt ein Kapitel ihres zukünfigen Buches vor
Nadia Damaso stellt ein Kapitel ihres zukünfigen Buches vor




Alles in allem war es ein sehr spannender, informativer und total entspannter Event. Ich habe es genossen, bekocht zu werden und war positiv vom Geschmackserlebnis überrascht.



Kommentare

  1. Herzlichen Dank für den interessanten Bericht. Das hört sich alles sehr spannend an.
    Liebe Grüsse
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deinen Kommentar, liebe Marion. Ich habe mich sehr darüber gefreut.
      Liebe Grüsse
      Tamara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts